| 13.32 Uhr

Achtung Borussia, das Spiel geht los!

Achtung Borussia, das Spiel geht los!
von
Mönchengladbach. In Freiburg: 0:1 in der 1. Minute. Gegen Hannover: 0:1 nach 22 Sekunden. In Leipzig: 0:1 nach drei Minuten. Borussia hat in fünf Spielen das erste Gegentor binnen der ersten Viertelstunde kassiert. Zweifelsohne ist das einer der wenigen Schwachpunkte, die die Fohlen in der bisherigen Saison zeigen. Und sie bringen sich durch ihre Schlafmützigkeit zu Beginn einer Partie unnötig in Zugzwang. Gegen schwächere Teams wie Hannover reicht die höhere individuelle und mannschaftliche Klasse, das Spiel zu drehen. Gegen Champions League-Anwärter wie Leipzig gelingt das (noch) nicht – zumal die Gladbacher gegen RB zu einem weiteren, psychologischen ungünstigen Zeitpunkt, nämlich kurz vor der Pause, den zweiten Treffer kassierten. Auch in Freiburg verlor Borussia, obwohl sie – wie gegen Hannover – relativ schnell mit einem eigenen Treffer antwortete. Die Konkurrenz weiß inzwischen um die Spätstarter vom Niederrhein: „Wir wussten natürlich schon, dass Mönchengladbach in den letzten Wochen gerade in den Anfangsminuten vielleicht noch nicht so ganz konzentriert war“, sagte Leipzigs Trainer Ralf Rangnick. In Hoffenheim und erst recht am letzten Hinrundenspieltag in Dortmund sollte Borussia deshalb unbedingt von der ersten Minute an hellwach sein, um sich nicht früh um eine Siegchance zu bringen... Von Jan Finken
(StadtSpiegel)