| 13.56 Uhr

Große Probleme in der Abwehr

Große Probleme in der Abwehr
Alvaro Dominguez fällt für das letzte Spiel am samstag gegen Augsburg aus. Lucien Favre fehlen zudem auch Tony Janschke und Martin Stranzl. Hinter Roel Brouwers steht ein Fragezeichen. FOTO: Getty Images
Mönchengladbach. Vor dem letzten Spiel der Saison am Samstag gegen den FC Augsburg plagen Trainer Lucien Favre in erster Linie große Sorgen in der Abwehr. Martin Stranzl, Tony Jantschke und Alvaro Dominguez fallen definitiv aus, Roel Brouwers konnte die Woche ebenfalls nicht trainieren. Von David Friederichs

Nichts desto trotz will die Borussia zum Abschluss dieser überragenden Saison nochmal alles geben und als Sieger vom Platz gehen. "Wir wollen eine sehr gute Leistung bringen und auch im letzten Spiel punkten", sagte Lucien Favre auf der Pressekonferenz. Dennoch wird er seine Mannschaft, die in den letzten Wochen immer nur punktuell veränderte, für Samstag neu aufstellen. Ob dabei auch Filip Daems, der vor dem Spiel geehrt werden und in der kommenden Saison in seiner Heimat beim KVC Westerlo spielen wird, ein letztes Mal im Borussia-Park auflaufen darf, ist aber fraglich. In der Abwehr ist Favre also zu einigen Änderungen gezwungen, doch auch in anderen Teilen könnte durchaus anderes Personal zum Einsatz kommen. Granit Xhaka konnte bisher in dieser Woche  nicht trainieren, wobei hier mit Havard Nordtveit ein guter Ersatz parat stehen würde. Aber Nordtveit könnte auch in der Innenverteidigung spielen, wodurch Platz für Mo Dahoud frei werden könnte. Wahrscheinlich scheint auch ein Auflaufen von André Hahn im Spiel gegen seinen ehemaligen Arbeitgeber. Hahn hatte sich nach starker Hinrunde mit einem Platz auf der Bank anfreunden müssen, akzeptierte diese Rolle aber.

Doch egal wer auf dem Platz steht, alle wollen sich mit einer guten Leistung von den Fans verabschieden. Schließlich ist bei einer Niederlage der Wolfsburger in Köln sogar noch die Vizemeisterschaft möglich, der Titel des Rückrundenmeisters ist den Borussen ohnehin nicht mehr zu nehmen. Mit aktuell nur sieben Gegentoren könnte am Samstag auch ein neuer Bundesligarekord aufgestellt werden. Den hält aktuell der FC Bayern München (Saison 2012/13) mit elf Gegentoren. Außerdem würde mit einem Sieg die beste Rückrunde in Borussias Bundesligageschichte perfekt sein. Zur Einstellung der bisherigen Bestmarkte reicht sogar schon ein Punkt.

Feiern werden die Fans aber ungeachtet des Ergebnisses am Samstag. Denn im Anschluss an das Spiel wird es hinter der Nordkurve ab 17.30 Uhr eine große Party mit Auftritten von den Rabaue, B.O. und Mickie Krause geben. Gegen 18.30 Uhr wird auch die Mannschaft auf der Bühne erwartet. Mit dabei sind auch zwei Jubiläumsteams der Borussia. Sowohl die Aufstiegsmannschaft von 1965 als auch die Meister- und UEFA-Cup-Sieger-Mannschaft von 1975 sind auf Einladung der Borussia im Stadion. Am Freitag kommen die Spieler zu einem gemeinsamen Abendessen zusammen.