| 16.39 Uhr

Fohlen-hautnah: „Wir leben Borussia!“

Fohlen-hautnah: „Wir leben Borussia!“
Die Raute nicht nur unter den Füßen, sondern auch im Herzen: Das Team von Fohlen-hautnah Andreas Plum, Kerstin Völkel und Marc Schöne (v.l.). FOTO: Hans-Peter Reichartz
Mönchengladbach. Angefangen hat alles mit Trainingsberichten, heute sind sie fester Bestandteil der Medienlandschaft rund um Borussia Mönchengladbach. Das Online-Magazin Fohlen-hautnah hat sich einen Namen gemacht. Dass Fans dahinter stecken, erkennt man schnell - und das ist auch gut so. Von David Friederichs

Wenn ein Tor im Borussia-Park fällt, springen Andreas Plum und Marc Schöne auf, reißen die Hände nach oben und jubeln. Dass auch mal der ein oder andere Blick auf der Pressetribühne in ihre Richtung kommt, ist beiden egal - schließlich sind sie in erster Linie Fans. "Von Fans für Fans" - ganz nach dem Motto des Fanprojektes berichten die beiden mit ihrem Online-Magazin Fohlen-hautnah über alles, was rund um den Bundesligisten geschieht.

Unterstützung erhalten sie dabei von Fotograf Dirk Päffgen und Kerstin Völkel, die sich um alle Geschichten rund um das Thema Fans kümmert.

Angefangen hat alles im Jahr 2007. Andreas Plum schrieb in einem Forum regelmäßig Trainingsberichte. "Ich wusste, dass Marc Ahnung vom Programmieren hat. Da habe ich ihn gefragt, ob wir nicht ein eigenes Forum aufbauen könnten", erinnert sich Plum. Ein Name war schnell gefunden und so ging Fohlen-hautnah.de am 24. November 2007 ans Netz. Damals hatten Schöne und Plum noch eine Dauerkarte für Block 11. Von Anfangs nur 400 Klicks pro Tag, steigerten sich die Besucherzahlen auf der Webseite stetig. "Heute haben wir im Schnitt rund 15 000 Seitenaufgriffe pro Tag", erklärt Schöne. Und natürlich ist es auch nicht bei den anfänglichen Trainingsberichten geblieben. Mittlerweile gibt es Berichte vor und nach dem Spiel, Kommentare und eine tägliche Presseschau mit fast allem aus der Welt, was täglich in Sachen Borussia geschrieben wird. "Dafür stehe ich jeden Morgen um 5 Uhr auf und durchforste das Internet", so Plum. Seit einem halben Jahr ist zudem Kerstin Völkel mit ihm Team. Sie steht immer noch in der Kurve und macht die Fan-Geschichten. "Mir macht das unglaublich Spaß", erzählt sie. Für Borussia ist sie extra aus Baden-Württemberg nach Mönchengladbach gezogen. Seit 115 Partien hat sie kein Pflichtspiel des VfL verpasst. "Sie ist unser Reporter an der Basis", erklärt Marc Schöne.

Um immer aktuelle Fotos zu haben, ist Dirk Päffgen seit 2010 mit im Boot von Fohlen-hautnah. Als Mitglied des Fan-Projektes ist Päffgen ebenfalls Borussen-Anhänger. "So haben wir alle unser Hobby zum Beruf gemacht", erzählen sie unisono. Während Päffgen hauptberuflicher Foto-Journalist ist, sind Plum und Schöne zumindest halbtags voll auf Fohlen-hautnah eingestellt.

Auch Borussia blieb das Engagement nicht verborgen. So hat Fohlen-hautnah mittlerweile drei Plätze auf der Pressetribüne im Borussia-Park und auch bei den Auswärtsspielen sind sie fast immer vertreten. Ihren Posts und Kommentaren bei Facebook folgen rund 62 000 Fans - Tendenz weiter steigend.

Auch wenn sie den Platz in der Kurve mittlerweile gegen den auf der Tribüne eingetauscht haben, im Herzen sind und bleiben sie Borussen-Fans. "Wie leben Borussia und haben die Raute im Herzen!"

Für unsere Fan-Seite kooperiert der Stadt Spiegel mit Fohlen-hautnah. Alle Kommentare, die ihr unter die Facebook-Posts setzt, könnten schon am kommenden Mittwoch bei uns auf Seite 4 stehen.

(StadtSpiegel)