| 12.12 Uhr

Kreispokalfinale am Ostermontag

Wickrath. Am 6. April steigen auf der Anlage des TuS Wikcrath die Finalspiele des Kreispokals. Von David Friederichs

Mit Spannung werden die entscheidenden Partien um den Gewinn des Pokals des Fußballkreises Mönchengladbach-Viersen erwartet. Am Ostermontag treffen sich die besten Teams der diesjährigen Runden auf der Bezirkssportanlage in Wickrath, Poststraße. Angesetzt sind drei Partien und alle Begegnungen versprechen Brisanz und tollen Sport. Sollten Spiele unentschieden enden, fällt die Entscheidung wie gewohnt in der Verlängerung, oder erst im 11-m-Schießen.

Ausrichter TuS Wickrath war in der dritten Runde im 11-m-Schießen an Viktoria Rheydt gescheitert.

Um 11 Uhr beginnt die Veranstaltung mit dem Spiel um den dritten Platz zwischen SV Welate Roj (Kreisliga B) und dem Bezirksligisten SC Rheindahlen. Dieses Spiel unterliegt der besonderen Beobachtung durch den Deutschen Fußball-Bund, begleitet er doch mit seinem „DFB-TV“ den SV Welate Roj (oder alternativ seinen Besieger) auf seinem Weg nach Berlin. Vielleicht kann der Außenseiter ja zum Pokalschreck werden. Immerhin genügt Rang drei im lokalen Pokalwettbewerb, um in die nächste Runde auf Verbandsebene einzuziehen. Im Niederrheinpokal warten dann beispielsweise namhafte Gegner wie RW Essen oder KFC Uerdingen. Der Sieger des Niederrheinpokals zieht in die erste DFB-Pokal-Hauptrunde ein.

Das Finalspiel um den Gewinn des Kreispokals bestreiten um 16 Uhr die beiden Landesligisten 1. FC Mönchengladbach und Sportvereinigung Odenkirchen, also die beiden aktuellen Top-Amateurmannschaften in der Stadt Mönchengladbach. Auch wenn beide Mannschaften bereits für den Niederrheinpokal qualifiziert sind, können sich die Besucher in diesem prestigeträchtigen Duell auf einen fußballerischen Leckerbissen freuen.

Eingebettet in die Finalspiele der Herren wird um 13.30 Uhr das Finale der Frauen angepfiffen. Hier stehen sich der Bezirksliga-Spitzenreiter 1. FC Mönchengladbach und Niederrheinligist FSC Mönchengladbach gegenüber und nur der Sieger erreicht die erste Runde des Verbandspokals.

Die Tageskarte für alle Spiele kostet 5 Euro für Erwachsene, Jugendliche zahlen die Hälfte.

(Report Anzeigenblatt)