| 00.00 Uhr

Wohltätigkeitslehrgang Krav Maga des Polizeisportvereins
1000 Euro für Zornröschen

Mönchengladbach . Am vergangenen Wochenende veranstaltete der Polizeisportverein einen Wohltätigkeitslehrgang Krav Maga. Mehr als 30 Teilnehmer sorgten für einen warmen Geldregen für Zornröschen. Von David Friederichs

Warm war das Wasser nicht, eher eiskalt. Doch Michael Mentsches, Leiter der Abteilung Krav Maga beim Polizeisportverein Mönchengladbach, und sein Co-Referent Stephan van Wichelen vom Fight Club Leverkusen, ließen die Eisdusche über sich ergehen. Schließlich spülte diese nochmal fünf Euro pro Eimer Wasser in die Spendenkasse.

Es war der Abschluss des Wohltätigkeitslehrgangs Krav Maga, den Mentsches am vergangenen Sonntag im Polizeipräsidium Mönchengladbach abhielt. Mehr als 30 Teilnehmer hatten sich angemeldet und erlernten von den beiden Krav-Maga Lehrern einfache Übungen des israelischen und modernen Selbstverteidigungssystems, das Schlag- und Tritttechniken präferiert, aber auch Grifftechniken, Hebel und Bodenkampf beinhaltet.

Drei Stunden lang trainierten die Teilnehmer, die gesamten Lehrgangsgebühren gingen in eine große Spendenbox zu Gunsten des Vereins Zornröschen, der Anlauf- und Beratungsstelle für sexuell missbrauchte Kinder in Mönchengladbach. Auch Mentsches und van Wichelen verzichtet für den guten Zweck auf ihr Honorar. Außerdem freuten sich beide über weitere Spenden von Sportlern aus Mönchengladbach, Erkelenz und Leverkusen, die nicht am Lehrgang teilnehmen konnten. Zusammen mit dem Geld aus der Icebucket Challenge kam am Ende des Tages die stolze Summe von 1 000 Euro zusammen.

Ab dem 9. September startet beim Polizei SV ein neuer Krav Maga Einsteigerkurs für Jugendliche ab 12 Jahren, eine Woche später, ab dem 16. September, ein Einsteigerkurs für Erwachsene. Die Kosten für den rund zweimonatigen Kurs belaufen sich auf 99 Euro, im Anschluss besteht die Möglichkeit, einen Lehrgang inklusive Prüfung zum Gelbgurt zu besuchen.

Weitere Infos, auch zur Anmeldung, unter www,km-mg.de oder per Mail an info@km-mg.de

(Report Anzeigenblatt)