| 13.27 Uhr

2.010 Euro für Kinderkrebsklinik

2.010 Euro für Kinderkrebsklinik
Michael Hilgers, Geschäftsführer Hockeypark, René Pütz und Chris Schmitt von Booster, Frank Fleßer, Elterninitiative Kinderkrebsklinik e.V., Reinhold Vander von Booster, Dilek Akyol von Fotofix und Dennis Bowens von Booster freuten sich über den hohen Spendenbeitrag.
Mönchengladbach. Zusammen mit der Band Booster, der Firma Fotofix, der Hockeypark Betriebs GmbH & Co. KG sowie den Zuschauern wurde im vergangenen Dezember auf der Booster Silent Night im Kunstwerk in Wickrath eine beachtliche Summe gesammelt. Von der Redaktion

Am vergangenen Montag wurde im SparkassenPark Mönchengladbach der Scheck über 2.010 Euro an die Elterninitiative der Kinderkrebsklinik Düsseldorf überreicht. Zusammen kamen die Vertreter der einzelnen Spendensammler. Die Booster Silent Night findet seit vielen Jahren regelmäßig immer zur Weihnachtszeit statt und ist meistens nach wenigen Stunden schon im September ausverkauft. Viele Menschen kommen an den Tagen vor Heiligabend zu der Veranstaltung, um einen Abend mi ihren Liebsten zu verbringen und das Jahr ausklingen zu lassen. „Diese Atmosphäre eignet sich hervorragend um zu Spenden aufzurufen. Die Band ist darin ja auch schon geübt, denn seit vielen Jahren wird nach der Weihnachtszeit ein Scheck an die Kinderkrebsklinik überreicht“, so Michael Hilgers, Geschäftsführer der Hockeypark Betriebs GmbH & Co. KG , der mit seinem Team seit 2014 für die Durchführung der Veranstaltung verantwortlich ist.

Vor Ort kam die Firma Fotofix ins Spiel, die nicht nur kostenlos einen Fotoautomaten im Vintage-Design zur Verfügung stellte, sondern auch noch 1 Euro pro gedrucktem Foto in die Spendenkasse legte. Die Idee, sich vor Ort mit Freunden und Verwandten in der Fotobox fotografieren zu lassen und dabei etwas Gutes zu tun, kam sehr gut an. Einige Besucher stockten ihre Spende sogar um ein vielfaches auf. „Knipsen gegen Krebs“ wurde so zum Spendenmotto der Veranstaltungsreihe Booster Silent Night.

Bei der Spendenübergabe am Montag konnten sich alle Beteiligten darüber austauschen wofür das Geld genutzt wird. Die Elterninitiative kümmert sich zum Beispiel um pädagogische Begleitung in der Klinik, Bastelnachmittage, Ski- und Segelfreizeiten aber auch um die Begleitung von den Palliativ Patienten. Besonders wichtig ist dabei immer, dass vorhandene Geschwisterkinder auch in die Begleitung mit einbezogen werden.

Kinder und Jugendliche aus Mönchengladbach profitieren ebenso von der Spende, da laut Elterninitiative die Anlaufstelle für Krebserkrankte die Düsseldorfer Kinderklinik der Uni ist. Bei der Scheckübergabe wurde dann auch sofort festgehalten, dass es auf der kommenden Silent Night wieder eine Spendenaktion geben wird.

(Report Anzeigenblatt)