| 13.50 Uhr

„Fairhome“: Bezahlbarer Wohnraum für alle

„Fairhome“: Bezahlbarer Wohnraum für alle
So soll der „Fairhome“-Komplex an der Schlossstraße in Mönchengladbach einmal aussehen. Baustart ist im September, Ende 2017 sollen die ersten Mieter einziehen. Modell: Dornieden
Mönchengladbach. Mit der „Fairhome GmbH“ erweitert die Dornieden Gruppe ihren Geschäftsbereich. Der Name ist dabei Programm: „Fairhome“ fokussiert den Geschosswohnungsbau und schafft mit einer optimierten Planung und standardisierten Wohnungstypen „fairen“ und damit bezahlbaren Wohnraum für alle. Von Jan Finken

Die ersten „Fairhome“-Projekte werden an der Rheinischen Straße in Gelsenkirchen und an der Schlossstraße in Mönchengladbach realisiert. In Mönchengladbach baut „Fairhome“ an der Schlossstraße auf einem 4.600 Quadratmeter großen Grundstück ein viergeschossiges Haus mit Staffelgeschoss und 48 Wohneinheiten. Auf einer Wohnfläche von 3.258 Quadratmetern werden Zwei- bis Vier-Zimmer-Wohnungen angeboten. Der Baustart ist für September 2016 vorgesehen, die Fertigstellung für Ende 2017. Das Projekt ist zurzeit für einen Investor reserviert.

Aufgrund der Niedrigzinsphase sind höherpreisige Wohnungen und Häuser für den Kunden momentan finanzierbar. Dennoch ist der preisgünstige Geschosswohnungsbau für einkommensschwache Haushalte wichtig. Darüber hinaus werde der Geschosswohnungsbau in den nächsten Jahren eine immer wichtigere Rolle spielen, glaubt Martin Dornieden, der zusammen mit Michael Dornieden und Peter Veiks die Geschäfte der Dornieden-Gruppe führt. „Fairhome“ sei eine Investition in die Zukunft. „Schon jetzt gibt es massive Engpässe in Ballungsräumen wie Köln und Düsseldorf. Die Mieten sind kaum noch zu bezahlen. Der preisgünstige Geschosswohnungsbau fehlt dort an allen Ecken und Enden. Mit unserem Angebot bieten wir den Metropolen, aber sicherlich auch Städten mit einem großen Altbaubestand, Alternativen an“, so Dornieden. Mit „Fairhome“ sei man dem Traum nun ganz nahe, nie mehr Miete zahlen müssen.

Mit einer optimierten Planung und einem seriellen Bauablauf schafft “Fairhome“ ein attraktives Preis-Leistungs-Verhältnis. Das neue Unternehmen setzt auf fünf standardisierte Wohnungstypen mit einer Wohnfläche von 45 bis 96 Quadratmetern. Die Wohnungszuschnitte überzeugen mit ihrer Funktionalität und einem optimalen Raumangebot. Dank bodentiefer Fenster sind die Räume lichtdurchflutet. Die Ausstattung der Wohnungen ist zeitlos modern. Mit einer Tiefgarage oder Stellplätzen, einem Aufzug sowie Gärten, Balkonen oder Dachterrassen werden die Annehmlichkeiten des modernen Wohnens berücksichtigt. „Wir wollen nicht nur mit dem Preis begeistern, sondern auch mit einer ansprechenden Architektur und Qualität. Das Gesamtpaket muss stimmen“, so Geschäftsführer Martin Dornieden..

(Report Anzeigenblatt)