| 10.42 Uhr

„Klar, gibt’s bei uns Zumba“

„Klar, gibt’s bei uns Zumba“
Herbert Otten hat den Überblick über Medaillen und viele Meter Geschichte, gehütet in der Geschäftsstelle des Gladbacher Turngau 1863. FOTO: Andreas Baum
M’gladbach. Klingt alt-ehrwürdig, ist es auch: Im Gladbacher Turngau 1863 geht die Bandbreite trotzdem weit über Reck und Barren hinaus, hat uns sein Vorsitzender Herbert Otten erzählt. Von Silvia Weise

„Ein 1. Vorsitzender wurde gesucht – ich hab’s gemacht.“ Herbert Otten schmunzelt: „So ein großer Schritt war das ja nun auch nicht. Ich bin seit Jahrzehnten ehrenamtlich tätig“, erzählt der von klein auf begeisterte Sportler: „Reck, Barren und so weiter – mit zehn Jahren habe ich damit angefangen, und zwar im TV Odenkirchen 1849.“ Dem fühlt sich Otten nach wie vor verbunden. Der sympathische Odenkirchener trainiert die gemischte Volleyballabteilung ’seines’ Vereins und hilft mit Funktionsgymnastik Senioren auf die Sprünge. In die Mitgliedervereinsliste des Gladbacher Turngau 1863 reiht sich der TV Odenkirchen 1849 in der Festschrift von 2013 als Nr. 60 von aktuell 91 Vereinen ein: „Macht zusammen rund 24 000 Sportler. Und laufend bekommen wir neue Anfragen“, ist Otten stolz und legt dar, warum Mitgliedschaften im traditionsreichen Turngau begehrt sind: „Jeder Verein, egal für welche Sportart, muss sich einem Dachverband anschließen, schon aus versicherungstechnischen Gründen.“ Der Gladbacher Turngau mit seinem Einzugsbereich über Erkelenz und Grevenbroich bis Viersen und an die holländische Grenze stehe klassischerweise als Dachverband für Breiten-, Leistungs- und Gesundheitssport, so Otten. Da käme gut was zusammen. Nicht zuletzt eine Menge Papier: In der Geschäftsstelle an der Vierhausstraße finden sich neben ’Aktenkram’ etliche Regale in Jahrbücher gebundene Verbandsgeschichte. „Ein mit Sicherheit einmaliges Archiv im Rheinland“, so der 1. Vorsitzende. Und hin und wieder muss poliert werden: Pokale und Medaillen glänzen in eindrucksvoller Menge. „Gerade erst ist Helmut Morjan aus Schwanenberg deutscher Seniorenmeister im Geräteturnen geworden“, benennt Otten einen aktuellen ’Turngau-Star’. Sowieso wird unter dem Dach des Turngaus beileibe nicht nur geturnt, wie Mitgliedsvereine aus dem Bereich Kampfsport, Tanzen oder Radfahren zeigen. Eine Entwicklung, der man sich nicht verschließen dürfe, sieht Otten im Bereich Trendsport: „Das wollen die Leute einfach, und zwar im Verein“, hat er beobachtet und nickt: „Klar gibt’s bei uns auch Zumba und so was!“ Und, man sehe es am Beispiel des TV Odenkirchen 1849, neue Mitglieder gleich dazu. „Trend und Tradition, das passt perfekt“, ist Otten sichtlich zufrieden und hat das nächste Event im Blick: Am Samstag, 19. März,

hält der Turngau in der Adolf-Kempken-Halle Wickrath seinen Verbandstag mit Vorstellung der neuen Satzung ab. Gala-Charakter, versprechen die Initiatoren, bekommt das Ganze dank Sportler-Ehrung.

Weitere Infos unter www.gladbacher-turngau.de

(StadtSpiegel)