| 14.32 Uhr

„Närrischer Oscar“ für Pape?

„Närrischer Oscar“ für Pape?
Christian Pape im Kölner Gürzenich. Der Wegberger Comedian ist in die erste Riege der Karnevalsredner aufgestiegen. FOTO: Künstler
Wegberg. In dieser Session gehört Christian Pape einmal mehr zu den Überfliegern. Gemeinsam mit seinem Partner „Dr. Stefan Bimmermann“ kommt er dabei inzwischen auch weit über die Grenzen des Kreises Heinsberg bei den Jecken und Narren richtig gut an. Von Jan Finken

Auch und vor allem in der „Hauptstadt des Karnevals“, in Köln, wurde Pape in den Sälen gefeiert – immer wieder gab es „Standing Ovations“, und die Besucher waren aus dem Häuschen. Als „Belohnung“ flatterte nun eine besondere Nominierung ins Haus: Christian Pape ist für den „närrischen Oscar“ in der Domstadt nominiert, übrigens als einziger Redner aus dem Kreis Heinsberg. „Das wäre natürlich eine ganz besondere Auszeichnung, wenn wir da auf den vorderen Plätzen landen würden“, so Pape. Die Konkurrenz ist groß: Ebenfalls ins Rennen geschickt werden unter anderem Guido Cantz, Bernd Stelter, Marc Metzger, „Knallkopp“ Dieter Röder oder „Hausmann“ Jürgen Beckers. Noch bis Altweiber läuft die Abstimmung und jede Stimme zählt: „Ich freue mich natürlich über jede Stimme und jede Unterstützung“, hofft Pape noch auf einige Stimmen im Endspurt. Alle Informationen zur Abstimmung gibt es direkt auf der Facebook-Seite von Christian Pape (www.facebook.com/Christian-Pape).

Ein närrischer Oscar wäre natürlich der krönende Abschluss für eine Session, die für den „Beecker Jung“ nicht besser hätte laufen können. „Das war einfach immer wieder großartig“, ist Pape begeistert. Nun heißt es: Daumen drücken.

(Report Anzeigenblatt)