| 15.32 Uhr

„Quali“ mit Licht und Schatten

„Quali“ mit Licht und Schatten
Linda Plaschke, Ann Sophie Schmitt, Cathrin Draeger, Lisa Domröse Letizia Lorenz (v.l.) traten beim Qualifikationsturnier an. FOTO: TV Liedberg
Liedberg/Arnsberg. Nicht alle angetretenen Turnerinnen des TV Liedberg schafften die Qualifikation zum Deutschlandcup. Von der Redaktion

Mit gedämpften Erwartungen reisten fünf Liedberger Rhönradturnerinnen jetzt nach Arnsberg zum Qualifikationsturnier für den Deutschlandcup im Rhönradturnen. Der Deutsche Turnerbund hat für 2017 die Teilnehmerzahl von drei auf zwei Teilnehmer pro Altersklasse und Landesturnverband gekürzt, so dass das Erreichen der begehrten Startplätze in der Konkurrenz der starken Turnerinnen des Rheinischen Turnerbundes noch schwieriger geworden ist.

Linda Plaschke (AK 15/16) hatte nach guten Vorleistungen mit Ranglistenplatz eins im Sprung und Rang drei im Geradeturnen die größten Chancen auf die Deutschlandcup-Teilnahme. Durch den Sieg im Sprungwettkampf konnte sie ihren ersten Rang verteidigen und tritt nun in dieser Disziplin am 12. November im Lüdenscheid für den RTB an.

Im Geradeturnen konnte sie nach verpatzter Übung ihre Platzierung nicht halten und musste den dritten Rang an ihre Vereinskollegin Cathrin Draeger abgeben, die sich nach einer gelungenen Kürübung vom fünften auf den dritten Rang vorschieben konnte. Draeger wurde damit von der Fachwartin des RTB für das Geradeturnen als Ersatzturnerin nominiert.

Letizia Lorenz (AK 13/14) und Lisa Domröse (AK 19–24) zeigten beide einen guten Wettkampf, konnten aber gegenüber den Konkurrentinnen nicht entscheidend Boden gutmachen und beenden beide die Saison auf Platz vier in der RTB-Rangliste. Ann-Sophie Schmitt, die in der AK 17/18 startete, erreichte Ranglistenplatz sechs.

(Report Anzeigenblatt)