| 12.20 Uhr

„Sprechende Haltestellen“ installiert

„Sprechende Haltestellen“ installiert
Diese „sprechenden Haltestellen“ gibt es jetzt an neun Stellen in Mönchengladbach. FOTO: NEW AG
Mönchengladbach. Einen besonderen Service für Blinde und Sehbehinderte bietet die NEW ab sofort an neun Haltestellen, die mit einer Dynamischen Fahrgastinformation (DFI) ausgestattet wurden. Per Knopfdruck können Betroffene einen Sprachcomputer aktivieren, der ihnen die Abfahrtszeiten der Buslinien vorliest. „Für dieses Projekt haben wir neun besonders stark frequentierte Haltestellen ausgewählt“, sagt Wolfgang Opdenbusch, Geschäftsführer der NEW mobil und aktiv. Die akustische Fahrgastinformation ist nun verfügbar an den Haltestellen Burgmühle, Reststrauch, Mülfort, NEW, Polizeipräsidium, Geneicken Bahnhof, Voltastraße, Künkelstraße und Hensenweg. Schon länger gibt es den Service an den Haltestellen Bismarckplatz, Eicken Markt und Hilderather Straße. Von der Redaktion

Damit die Fahrgäste den Knopf gut finden können, ist er mit einem akustischen Signal ausgestattet. Die NEW und der VRR als Zuwendungsgeber haben rund 500 000 Euro in dieses Projekt

investiert.

(Report Anzeigenblatt)