| 10.52 Uhr

„Wir helfen“ unterstützt Diakonie

Mönchengladbach. Volksbank-Ehrenamtler packten die Malerpinsel aus und strichen die Räume der Diakonie. Von der Redaktion

Es war gar nicht so einfach, denn in den Räumen standen jeweils mehrere Etagenbetten. Entsprechend mussten sich die Ehrenamtler der Volksbank organisieren“, erzählt Andreas Ewerhardy, Betriebsratsvorsitzender der Genossenschaftsbank: „Die Räume sind spartanisch eingerichtet, andererseits ist es ja auch nur ein Notunterbringung.“

Dennoch ging den Mitarbeitern der Volksbank Mönchengladbach die Arbeit leicht von der Hand. In ihrer Freizeit haben sie die Zimmer der Notunterbringung der Diakonie auf der Jenaer Straße neu gestrichen. „Wir sind am Ende schneller vorangekommen als wir gedacht haben“, so Ewerhardy.

Das mittlerweile eingespielte Team, diesmal war ein Dutzend Volksbanker im Einsatz, hat in der Vergangenheit schon mehrfach zum Beispiel zu Farbe und Pinsel gegriffen, um Initiativen und Vereinen tatkräftig und unentgeltlich unter die Arme zu greifen. Das Projekt „Wir helfen“ sei von den Mitarbeitern der Volksbank ins Leben gerufen worden, um zu zeigen, so der Volksbanker, „dass der Gedanke Hilfe zur Selbsthilfe auch im Privaten gelebt wird.“ Ideen und Bewerbungen für „Wir helfen“ würden schon jetzt für das kommende Jahr entgegengenommen. Weitere Infos unter www.voba-mg.de oder unter 02161 / 58 610.

(Report Anzeigenblatt)