| 14.51 Uhr

Aktion, Spaß und gesunde Ernährung

Aktion, Spaß und gesunde Ernährung
Viel Spaß bei der sportlichen Ferienaktion des Sportbundes Mönchengladbach hatten die Kinder in der Jahnhalle.
Mönchengladbach. Zum vierten Mal hat der Stadtsportbund mit Unterstützung des Lions Clubs und der NEW eine sportliche Ferienaktion für Grundschüler veranstaltet. Für die Kinder gab es neben sportlichen Angeboten auch eine Ernährungsberatung. Von David Friederichs

Schon auf dem Flur dröhnt einem der Lärm entgegen. Deutlich kann man schnelle Schritte hören und das Klatschen von Bällen gegen die Wand. Und beim Blick in die Jahnhalle wird einem auch schnell klar, warum diese Geräuschkulisse herrscht. Insgesamt 53 Kinder von vier Mönchengladbacher Grundschulen tummeln sich an verschiedenen Stationen, die einen balancieren auf Holzbänken, andere klettern an Seilen nach oben, wieder andere versuchen, mit dem Fuß einen Ball durch einen aufgehängten Ring zu schießen. Mittendrin stehen zahlreiche Helfer in ihren schwarzen Trainingshosen und Oberteilen. "SportjugendMG" ist auf dem Rücken zu lesen, wie auch bei Daniel My, der sich jetzt aber den Pressevertretern zuwendet. "Man merkt allen Kindern an, dass sie von morgens 10 bis nachmittags um 16 Uhr mit viel Freude dabei sind", sagt der Vorsitzende der Sportjugend. Bereits zum vierten Mal veranstaltete diese die Aktion in der ersten Woche der Herbstferien. Diesmal dürfen Kinder der Gemeinschaftsgrundschule Burgbongert, der katholischen Grundschule Waisenhausstraße, der Gemeinschaftsgrundschule Erich Kästner und der Gemeinschaftsgrundschule Pesch teilnehmen. Die Schulen wurden im Vorfeld eingeladen, ausgewählte Kinder, die unter das Bildungs- und Teilhabepaket fallen, anzumelden. "Gäbe es solche Angebote nicht, würden viele Kinder vor dem Fernseher sitzen oder auf der Straße unterwegs sein", weiß auch Lothar Erbers. Der Präsident des Lions Club Mönchengladbach ist stellvertretend hier. Schließlich wurde die Aktion vor vier Jahren vom damaligen Lions Präsidenten Dr. Julius Breuer und SSB-Päsident Bert Gerkens ins Leben gerufen und seither von den Lions finanziert. Als zweiter starker Partner ist auch die NEW mit im Boot. Neben einem kostenlosen Shuttle-Service zur Jahnhalle für die Schüler, hat die NEW mit Ursula Fiering-Willeboorde eine Diplom-Ökotrophologin bereitgestellt, die den Kindern gesunde Ernährung näher bringt. "Wir haben spielerisch den Kindern einen Zugang zu gesunder Ernährung geschaffen, mit ihnen zusammen Obstsalat gemacht und uns mit Gemüsesorten beschäftigt", sagt Fiering-Willeboorde.

Neben der Sportjugend hatten auch sieben Vereine die Möglichkeit, ihr Angebot den Kindern vorzustellen und diese so für Sportarten jenseits von Fußball zu begeistern. Tanzen, Karate, Judo wurden dabei ebenso in Schnupperstunden gezeigt, wie Handball, Leichtathletik oder sogar Kegeln.

"In den vergangenen Jahren sind immer wieder Kinder in den Vereinen hängengeblieben und mittlerweile dort fest verwurzelt", weiß My zu berichten. Und wenn es einmal an den Mitgliedsbeiträgen hapert, steht der Lions Club bereit. "Wir helfen in solchen Fällen gerne im Hintergrund, ohne großes Aufsehen. Aber kein Kind sollte wegen fehlender finanzieller Möglichkeiten der Eltern auf den Sport verzichten müssen", erklärt Erbers.

(Report Anzeigenblatt)