| 14.12 Uhr

Allgäu-Magie in Giesenkirchen

Allgäu-Magie in Giesenkirchen
Ratskeller-Gastwirt Michel Kremer, Kreisbau-Vorstand Hans-Jürgen Meisen und Carsten Jansen, Pressebeauftragter bei der Kreisbau (v.l.), organisieren das Vollmondbier-Fest im Ratskeller. FOTO: Ulrike Mooz
Giesenkirchen (um). Giesenkirchen wird esoterisch - aber nur ein ganz kleines bisschen: der Ratskeller lädt am 29. August zum Vollmondbier-Fest ein Von Ulrike Mooz

Was die Rettenberger im Allgäu traditionell schätzen und hoch halten, kann für Giesenkirchen auch nicht falsch sein, das jedenfalls beschloss Kreisbau-Vorstand Hans-Jürgen Meisen, als ihm vor einiger Zeit privat das Vollmondbier aus der Privatbrauerei Zötler quasi zufällig ins Glas floss. Im Heimatort dieser Biersorte wird nämlich traditionell jeden Monat das Vollmondbierfest gefeiert. In Giesenkirchen gibt es das Fest jetzt auch - am 29. August.

Vollmondbier darf sich diese Spezialität nur nennen, weil sie tatsächlich nur bei Vollmond gebraut wird. Da es erklärtes Ziel der Kreisbau, als Besitzerin des Giesenkirchener Ratskellers, Konstantinstraße 223, ist, dort für regelmäßige Kulturveranstaltungen zu sorgen, passte die Idee mit dem ersten Vollmondbierfest perfekt. „Wir haben ein natürliches Interesse daran, dass der Ratskeller lebt“, so Meisen. Natürlich besteht das Vollmondfest nicht nur aus der Bierspezialität, sondern es gibt Live-Musik von der Gladbacher Unterhaltungsband „The Printers“ und zu jeder vollen Stunde geht das Licht aus, der Mond geht auf und es wird das Rettenberger Vollmondlied gesungen.

Wer sich die Eintrittskarte für 5 Euro kauft, bekommt nicht nur im Preis inbegriffen eine Flasche des bei uns nicht verkäuflichen Zötler Vollmondbiers, sondern nimmt auch automatisch an einer Verlosung teil, bei der es als Hauptpreis einen Brauereibesuch in Rettenberg zum Vollmondfest mit Übernachtung und Frühstück für zwei Personen zu gewinnen gibt. Eintrittskarten gibt es im Ratskeller.

(Report Anzeigenblatt)