| 13.11 Uhr

Auf der Kleinkunstbühne ist was los

Auf der Kleinkunstbühne ist was los
Hans Peter Steffens und Gabriele Niemöller vom TIG freuen sich auf das neue kunterbunte Programm.
Eicken (sk). Am 12. September feiert das TIG-Theater im Gründungshaus fünfjähriges Bestehen mit einer bunten Gala. Auch das neue Programmheft der Eickener Kleinkunstbühne klingt mit seinen 56 Veranstaltungen vielversprechend. Von Simone Krakau

„Wir sind jetzt seit fünf Jahren mit dem TIG unterwegs – eine gewisse Programmstruktur hat sich schon herauskristallisiert“, erklärt Gabriele Niemöller, Geschäftsführerin des TIG. „Bewährtes führen wir gerne fort, Neues nehmen wir aber auch genauso gerne auf.“ Ganze 56 Veranstaltungen findet man im neuen Programmheft der Eickener Kleinkunstbühne. Von Kabarett- und Comedykünstlern wie Marek Fis, Axel Pätz und den Golden Girls, über Musik und Theater mit dem Gaudi meets Gambler Project oder den Jazzbones, bis hin zu Veranstaltungen für Kinder wie der Lila Lindwurm - hier ist für jeden etwas dabei.

Zu Anfangszeiten des TIG war es für Niemöller und Hans Peter Steffens, Vorsitzender des Kulturbeutel e. V., aber gar nicht so einfach, Künstler auf ihre Bühne zu holen. „Da hieß es dann oft: Was ist denn das TIG?“, erzählt Niemöller. Aber mittlerweile ist dieses in der Branche bekannt wie der sprichwörtliche bunte Hund. Die Künstler kommen nun freiwillig – Steffens und Niemöller können sich vor Anfragen manchmal kaum retten. Und ds zeigt sich auch an dem vollen Programm. Welche Veranstaltungen das Team für besonders empfehlenswert hält, wurden mit dem „TIG-Tipp“ versehen. Dazu gehören unter anderem Moritz Netenjakob am 20. November mit seinem Programm „Der deutsche Weg zum Glück“, Hanz Gerzlich mit „So kann ich nicht arbeiten“ am 27. November und Deutschlands Pädagoge Nr. 1, Horst Schroth, am 4. Dezember. Aber neben den großen Künstlern haben in dieser Saison auch wieder die Nachwuchskünstler eine Chance zu zeigen, was sie drauf haben: Dazu gibt es beispielsweise die regelmäßigen Hutkonzerte oder die Veranstaltung „Made in Mönchengladbach“, die zweimal im Jahr stattfindet.

Am 12. September möchte das TIG sein fünfjähriges Jubiläum feiern: Mit dabei sind Onkel Fisch, Monika Hintsches, die Tanzgruppe Image und viele mehr. Im Anschluss wird ausgelassen zur Musik von DJ Lutz getanzt.

Weitere Informationen zum Programm gibt es auf www.tig-mg.de. Karten für alle Veranstaltungen können über die zuvor genannte Internetseite sowie an den bekannten Vorverkaufsstellen erworben werden.

(Report Anzeigenblatt)
Weitere Empfehlungen für Sie!Anzeige