| 15.43 Uhr

Auszeichnung für Cantina Nest

Auszeichnung für Cantina Nest
Die Jury, hier mit Mützen, bestehend aus den „Chefköchen“ (von links) Günter Claßen, Monika Bartsch, Franz Dierk Meurers und Horst Thoren, überreichte den Scheck an Renate Bongartz-Thyssen und Uwe Pederiva vom Cantina Nest. FOTO: FJ Ungerechts
Holt (fju). Seit 1999 verleiht die Karnevalsgesellschaft „Immer lustig“ Holt die Auszeichnung „Mensch der guten Tat“. Die diesjährige Spende ging an das Kinderrestaurant Cantina Nest. Von Franz Josef Ungerechts

Bereits 21 Jahre lang verleihen die KG „Immer lustig“ und die Volksbank Mönchengladbach die Auszeichnung „Mensch der guten Tat“. Damit werden Menschen, Gruppen oder Stiftungen geehrt, die sich im öffentlichen Leben sozial engagieren. Dotiert ist der Preis mit karnevalistischen 1111,11 Euro.

In diesem Jahr präsentierte die Jury, bestehend aus Monika Bartsch (Gladbacher Tafel), Franz D. Meurers (Vorstand der Volksbank Mönchengladbach eG), KG-Vorsitzender Günter Claßen und Schützenchef Horst Thoren, wieder einen würdigen Kandidaten: Ausgezeichnet wurde das Kinderrestaurant Cantina Nest im Jugendheim Westend. Im Cantina Nest erhalten von Montag bis Freitag rund 50 Kinder von sechs bis zwölf Jahren aus 20 Nationen regelmäßig ein warmes Mittagessen.

Den Geldscheck nahmen Renate Bongartz-Thyssen, Vorsitzende des Interkulturellen Familienverbandes und Leiterin des Kinderrestaurants, und ihr Stellvertreter Uwe Pederiva entgegen.

Anwesend bei der Preisvergabe waren neben Vertretern der Holter Vereine auch Oberbürgermeister Hans Wilhelm Reiners mit politischen Vertretern aus Stadt und Land sowie der MKV-Vorstand mit beiden Prinzenpaaren.

(Report Anzeigenblatt)