| 14.13 Uhr

Auszubildende kocht mit Sternekoch

Auszubildende kocht mit Sternekoch
Elisenhof-Kochauszubildende Corinna Kolonko und Sternekoch Björn Freitag kochten gemeinsam für die WDR-Sendung Servicezeit. FOTO: WDR
Mönchengladbach. Corinna Kolonko aus Mönchengladbach kocht heute zusammen mit Sternekoch Björn Freitag in der WDR Servicezeit Von der Redaktion

„Am Anfang war ich sehr nervös“, berichtet Corinna Kolonko, Kochauszubildende im Hotel Elisenhof in Mönchengladbach. Kein Wunder, schließlich trifft man nicht jeden Tag einen Sternekoch und darf dann auch noch gemeinsam mit ihm vor der Fernsehkamera stehen. Doch genau das hat die 20-Jährige als Gast in der Kochsendung „Kochen mit Björn Freitag“ erlebt. Das Hotel Elisenhof ist bekannt für seine gute Ausbildung und hat erst kürzlich vom Deutschen Hotel- und Gaststättenverband (DEHOGA) das Gütesiegel „Ausbildung mit Qualität“ erhalten. Dadurch kam es zum Kontakt mit dem WDR.

In der WDR-Servicezeit Küche in Köln bereitete Corinna Kolonko zusammen mit Björn Freitag Linsengemüse mit Petersilienwurzeln aus dem Ofen, Ziegenkäse im Strudelteigmantel und frischen Salatmix an einer Rhabarber Vinaigrette zu. Schon nach kurzer Zeit legte sich ihre Nervosität und die angehende Köchin genoss das entspannte und familiäre Umfeld: „Alle Beteiligten waren sehr aufmerksam und freundlich zu mir.“ Das Gericht hatte Corinna Kolonko selbst vorgeschlagen, die Idee mit dem Ziegenkäse kam von Björn Freitag. „Ich fand es toll, dass er echtes Interesse an mir und meinem Essensvorschlag hatte“, erzählt die Mönchengladbacherin.

„Mir hat es großen Spaß gemacht, einmal neben dem Mann zu kochen, den ich schon jahrelang als Zuschauerin aus dem Fernsehen kannte.“ Ihre Sorge, dass etwas schief gehen könnte, war unbegründet: „Es lief alles glatt, das Essen hat ihm und mir gut geschmeckt und wir hatten viel Spaß bei der gemeinsamen Zubereitung.“

Natürlich lernt man auch etwas dabei, wenn man mit einem Spitzenkoch am Herd steht: „Björn Freitag hat mir gezeigt, wie wichtig es ist, entspannt und ruhig an die Arbeit zu gehen. Außerdem sollte man beim Kochen auf sein Bauchgefühl hören, vor allem wenn es ums Würzen geht.“ Sollte sie noch einmal die Chance bekommen, mit einem Sternekoch in der Küche zu stehen würde sie sofort zugreifen: „Gerne würde ich mir noch ein paar Tricks für meine berufliche Zukunft abgucken.“

(Report Anzeigenblatt)