| 13.12 Uhr

Bühne frei für Ritter Rost und Robin Hood

Bühne frei für Ritter Rost und Robin Hood
Jüchens Bürgermeister Harald Zillikens, Kreisjugendamtsleiterin Marion Klein, Kreisdezernent Tillmann Lonnes, Korschenbroichs Bürgermeister Marc Venten, Andreas Bendt vom Kreisjugendamt und Rommerskirchens Bürgermeister Marcus Mertens (v.l.) mit dem neuen Kindertheater-Programm. FOTO: Rhein-Kreis Neuss
Korschenbroich. Eine bunte Mischung aus Märchen- und Abenteuerstücken erwartet die jungen Besucher und ihre Begleiter bei der Kindertheaterreihe 2016 unter Federführung des Kreisjugendamtes des Rhein Kreises Neuss. Von der Redaktion

Kreisdezernent Tillmann Lonnes stellte das neue Programm gemeinsam mit Jugendamtsleiterin Marion Klein und den Bürgermeistern Marc Venten (Korschenbroich), Harald Zillikens (Jüchen) und Marcus Mertens (Rommerskirchen) vor. „Die Reihe ist schon 25 Jahre erfolgreich. Seit dem Start im Jahr 1991 haben 135 Aufführungen mit über 13 000 Besuchern stattgefunden, und das in jeder der drei beteiligten Kommunen“, zieht Lonnes eine positive Bilanz.

Auch im nächsten Jahr sind wieder jeweils fünf Aufführungen in Korschenbroich, Jüchen und Rommerskirchen geplant. 3 Euro zahlen Kinder pro Vorstellung; 4 Euro (3 Euro in Rommerskirchen) kostet die Karte für Erwachsene. Inhaber der Familienkarte des Rhein-Kreises Neuss erhalten jeweils einen Euro Rabatt.

Wer alle fünf Stücke sehen will, sollte sich das Abo holen. Das gibt es in Korschenbroich und auch in Jüchen zum Preis von 12 Euro für Kinder (mit Familienkarte 10 Euro) und 16 Euro (15 Euro) für Erwachsene. In Korschenbroich startet die Reihe am 26. Januar im Sandbauernhof Liedberg mit „Wie die Buchstaben entstanden“ vom Theater Tom Teuer. Weiter geht es am 8. März in der Grundschule Herrenshoff mit „Hänsel und Gretel“ vom Niederrhein-Theater. Am 26. April heißt es „1:0 für Robin Hood“ mit dem Rheinischen Landestheater im Jugendheim St. Andreas in Korschenbroich. Das Luna-Theater zeigt am 8. November „Die Wunschhändlerin“ in der Realschule Kleinenbroich, bevor sich am 29. November in der Gemeinschaftsgrundschule Glehn der Vorhang hebt für „Ritter Rost feiert Weihnachten“.

In Jüchen werden wie bisher alle Stücke im Forum der Realschule an der Stadtion-straße gezeigt: am 19. Januar „Wie die Buchstaben entstanden“, am 23. Februar „Hänsel und Gretel“, am 12. April „1:0 für Robin Hood“, am 25. Oktober „Die Wunschhändlerin“ und am 22. November „Ritter Rost feiert Weihnachten“.

In Rommerskirchen öffnet sich der Vorhang im Wechsel an der Gillbachschule und an der Gemeinschaftsgrundschule Frixheim. Los geht es am 2. Februar mit „Wie die Buchstaben entstanden“ in Frixheim, gefolgt von „Hänsel und Gretel“ am 15. März an der Gillbachschule und „1:0 für Robin Hood“ am 3. Mai in Frixheim. Jeweils in der Gillbachschule wird am 15. November „Die Wunschhändlerin“ und am 6. Dezember „Ritter Rost feiert Weihnachten“ gezeigt.

(Report Anzeigenblatt)