| 10.41 Uhr

Beethoven und Kiko

Beethoven und Kiko
Konzertkobold Kiko trifft am Sonntag den Komponisten Ludwig van Beethoven. FOTO: Matthias Stutte
M’gladbach. Im dritten Kinderkonzert, das am Sonntag, 15. Januar, um 11 und um 12.30 Uhr im Theater Mönchengladbach stattfindet, sind Dirigent Andreas Fellner und Konzertkobold Kiko (Paula Emmrich) mit großen Vorbereitungen beschäftigt, schließlich hat sich ein berühmter Gast angekündigt. Von der Redaktion

Trotzdem muss sich Mr. Fellner über den frechen Kobold sehr wundern: „Warum hältst Du Dir denn die Ohren zu, Kiko!? Was soll das denn für ein Scherz sein?“ – „Du begreifst heute aber auch gar nichts, Mr. Fellner. Wir bekommen doch gleich Besuch von Ludwig van Beethoven. Ich wollte mal ausprobieren, wie der seine Musik hörte, oder besser: nicht hörte. Der arme Ludwig ist doch schon ganz früh taub geworden. Das solltest Du als Dirigent wirklich wissen!“ Natürlich weiß Andreas Fellner das. Dann ist der gebürtige Rheinländer Beethoven (Christopher Wintgens) auch schon da und erzählt bereitwillig aus seinem Leben, von seiner Musik – und von seinem schlimmen Gehörleiden.

Die Kinderkonzerte richten sich an Kinder im Alter von sechs bis zehn Jahren. Besonders für das Konzert um 12.30 Uhr sind noch Karten erhältlich: an der Theaterkasse, unter 02166/61 51 100, theaterkasse-mg@theater-kr-mg.de, online unter www.theater-kr-mg.de sowie am Konzerttag an der Tageskasse.

(StadtSpiegel)