| 14.12 Uhr

Bekenntnis zu Rheydt

Bekenntnis zu Rheydt
Die Rheydt Galerie sieht sich gut gerüstet für die Zukunft. Bis Ende des Jahre sollen alle Flächen vermietet sein. FOTO: Friederichs
Wichtige Nachricht für die Rheydt Galerie: Ankermieter Saturn hat seinen auslaufenden Vertrag bis zum 21. Dezember 2019 verlängert und bleibt dem Standort Rheydt damit erhalten. Diesen Rückenwind will Centermanager Hans-Jürgen Kleewald nutzen, um bis Ende des Jahres wieder eine Vollvermietung zu erreichen. Von David Friederichs

Ein klares Bekenntnis zum Standort Rheydt hatte Eduard Felzen, Geschäftsführer von Saturn, lange vermissen lassen. Mit gutem Grund. „Wir waren mitten in den Verhandlungen für einen neuen Vertrag in der Rheydt Galerie“, so Felzen. Taktische Überlegungen waren es, denn Rheydt an sich stand nie zur Debatte. „Rheydt war, ist und wird immer ein wichtiger Standort für uns bleiben!“ Allerdings war die Verlängerung um nur vier Jahre ( Ende 2019) nur ein Kompromiss, im Normalfall werden langfristigere Verträge abgeschlossen. „Wir wollen ein Konzept für das Center sehen, dass einen guten Branchenmix und auch Investitionen ins Gebäude garantiert. Dieses gibt es allerdings noch nicht“, verdeutlicht Felzen. Dennoch bleibt man am bisherigen Standort, auch um ein Zeichen zu setzen. Im sechsstelligen Bereich wird man investieren, Kassen und WLAN sowie elektronische Preisauszeichnungen neu installieren. Langfristig soll der Saturn in Rheydt die gleichen Standards bieten wie im Minto.

Für Hans-Jürgen Kleewald geht mit der Vertragsunterzeichnung auch ein langer und steiniger Weg zu Ende, der nun aber Signalwirkung haben soll. Schließlich sind rund 800 Quadratmeter derzeit nicht vermietet. „Wir haben viele Gespräche geführt, viele haben aber erst einmal abgewartet, was mit Saturn passiert“, so der Centermanager. Bis Ende des Jahres sollen nun die letzten Flächen an den Mann gebracht werden. „Ich werde nicht eher gehen, ehe das realisiert ist“, so Kleewald, der in diesem Jahr seinen 70. Geburtstag feiert und die Galerie „sein Baby“ nennt. Allerdings müsste man sich alle neuen Mieter hart erarbeiten, denn Schlange stehen würden diese nicht.

Täglich kommen 10 000 bis 15 000 Kunden in die Rheydt Galerie, die damit, trotz vieler Befürchtungen, durch das Minto nicht an Attraktivität verloren hat. Gerade die Rheydter Bevölkerung ist eine treue Kundschaft. „Rund 45 Prozent unserer Kunden kommen aus einem Umkreis von zwei Kilometern“, weiß auch Felzen zu berichten. Saturn feiert im Herbst im Übrigen das 25-jährige Bestehen der Filiale in der Rheydt Galerie. Ein Grund zum Feiern, vielleicht sogar mit dem ein oder andern neuen Mieter. Nicht nur Felzen und Kleewald würde es freuen...

(Report Anzeigenblatt)