| 13.51 Uhr

Benefiz-Jazz geht weiter

Benefiz-Jazz geht weiter
Über die Spende freuten sich die Helfer und Organisatoren von „Jazz bei Johannes“ sowie Gabriele Hänsel (2.v.r.) von der Elterninitiative Kinderkrebsklinik, der Bürgermeister Marc Venten (l.) symbolisch den Scheck überreichte. FOTO: Stadt Korschenbroich
Korschenbroich. Für einen guten Zweck spendeten auch in diesem Jahr die Organisatoren und Helfer den Erlös der Traditionsveranstaltung „Jazz bei Johannes“ in Pesch. Von der Redaktion

Exakt 4.994,18 Euro konnten jetzt an die Düsseldorfer Elterninitiative Kinderkrebsklinik e. V. überreicht werden. Die 25. Auflage von „Jazz bei Johannes„ war im Sommer mit der „Old Eagle Jazzband“ im Gasthof Deuss in Pesch über die Bühne gegangen. Der stellvertretende Bürgermeister Hans-Willi Türks dankte allen Pescher Vereinen und Institutionen, die die Veranstaltung tatkräftig unterstützt hatten. Kulturamtsleiterin Michaele Messmann hat ausgerechnet, dass in 25 Jahren rund 130.000 Euro an Spenden im Rahmen der Veranstaltungsreihe eingenommen werden konnten. Sowohl Michaele Messmann als auch Bürgermeister Marc Venten und Hans-Willi Türks bekundeten ihr Interesse, die Veranstaltung auch nach der Schließung der Gaststätte Deuss fortzusetzen.

Die Elterninitiative Kinderkrebsklinik setzt sich seit 37 Jahren für die Verbesserung der medizinischen und psychologischen Situation von Kindern und Jugendlichen ein, die in der Klinik für Kinder-Onkologie am Universitätsklinikum Düsseldorf behandelt werden. Durch Spenden werden laut Gabriele Hänsel von der Elterninitiative etwa auch Ausflüge und Freizeiten, einzelne Therapien, Forschung oder auch medizinische Geräte finanziert. Vor drei Jahren konnte ein „Elternhaus“ in unmittelbarer Nähe der Klinik fertiggestellt werden, in dem die Eltern der kleinen Patienten unterkommen können.

(Report Anzeigenblatt)