| 14.41 Uhr

Biergenuss in 350 Varianten

Biergenuss in 350 Varianten
Die Mönchengladbacher Bierbörse findet in diesem Jahr zum bereits dritten Mal statt. FOTO: Veranstalter
Mönchengladbach. Am 14. Juli öffnet die dritte Mönchengladbacher Bierbörse ihre Pforten. Auf dem Geroplatz erwartet die Besucher an drei Tagen der größte Biergarten der Stadt. Von der Redaktion

Hier kann an Original-Bierständen die Vielfalt der Bierkultur erlebt und ausprobiert werden. Ausgeschenkt wird in original Brauereigläsern. Auf der Mönchengladbacher Bierbörse werden 350 Biersorten angeboten. Das Angebot reicht vom heimischen bis zum exotischen Bier und diese werden auch in ausgefallenen Biergeschäften präsentiert.

Zu den Hinguckern gehört das Schiff „Santa Maria“ mit Bier der Störtebecker Brauerei, eine Bierkutsche mit zwölf frischen Bieren vom Fass, eine mittelalterliche Fass-Taverne mit Altbayreuther Braunbier und das „Haus der 131 Biere“ mit Bieren aus aller Welt.

In den vielen unterschiedlichen Biergärten laden Biere wie Sierra Nevada, Karlovacko, St. Louis Kirschbier, Trappistenbiere wie La Trappe und Westmalle, Champagnerbier, Duvel, Lausitzer Porter, Neuzeller Kloster, Tyskie, Zywiec, San Miguel, Tiger, Hacker Pschorr, Mönchshof von der Kulmbacher Brauerei, Kapuziner, Münchener Hofbräu, Odintrunk, Grimbergen Abteibier, Augustiner Bräu, Hohenthanner Schloss und viele mehr zum genussvollen Verzehr ein.

Selbstverständlich ist die Bierbörse nicht nur mit alkoholischen Getränken ausgestattet, sondern auch alkoholfreie Biere und Getränke werden vertreten sein. Oberste Priorität hat die strikte Einhaltung des Jugendschutzgesetzes. Es wird sehr viel Wert auf ein niveauvolles Fest gelegt, der Genuss des Bieres steht klar im Vordergrund. Zur kulinarischen Auswahl stehen neben Wurstwaren vom Schwenkgrill auch Original Amerikanische Steak,s Sandwiches, Krustenbratenbrötchen, Leberkäsesemmeln und Crêpes.

Innerhalb der Öffnungszeiten, Freitag von 15 bis 24 Uhr, Samstag von 13 bis 24 Uhr und Sonntag von 13 bis 20 Uhr, wird es auch an musikalischer Untermalung nicht fehlen. Der Eintritt zur gesamten Fläche ist kostenfrei! Weitere Infos auch unter www.bierboerse.com.

(Report Anzeigenblatt)