| 16.41 Uhr

Big Air: Alle sind heiß auf Schnee

Big Air: Alle sind heiß auf Schnee
Freuen sich auf das ARAG Big Air Freestyle Festival: (v.l.) Oberbürgermeister Hans Wilhelm Reiners, August Pollen (OK-Chef), Florian Preuss (Freeskier), Michael Hilgers (Sparkassenpark-Boss) und Johannes Janz (Allrounder). FOTO: Andreas Baum
Mönchengladbach. Nur noch zwei Tage, dann hat das lange Warten ein Ende: Das ARAG Big Air Freestyle Festival feiert seine Premiere im Sparkassenpark. Organisatoren und Sportler freuen sich auf das für Mönchengladbach einzigartige Event und sind heiß auf Schnee. Von David Friederichs

Die Schneekanonen sind genauso im Dauereinsatz wie die vielen Helfer, die seit zwei Tagen damit beschäftigt sind, die riesige Rampe mit dem weißen Pulver zu bedecken. Und auch die knackigen Temperaturen passen.

Der normale Menschenverstand sträubt sich beim Gedanken, diese fast 50 Meter hohe Rampe herunter zu fahren, egal ob auf Skiern, Snowboard oder gar nur auf dem Hosenboden. Für Florian Preuss, Deutscher Free ski-Meister, aber bedeutet der Blick nach oben in erster Linie eins: Spaß!

Am Freitag wird er sich beim ersten Big Air Freestyle Festival die Rampe herunterstürzen und hat dabei auch ein paar neue spektakuläre Sprünge „in petto“. „Wir haben uns in den vergangenen vier Wochen intensiv vorbereitet. Jetzt will ich meine besten Sprünge zeigen“, sagt der junge Mann aus Sprockhövel. Fast vor der Haustür kann er dabei auch endlich mal Freunden und Familie zeigen, was er so das ganze Jahr macht.

Ebenso wie auf die Sprünge freut er sich auf die große Party, die am Freitag und Samstag nach dem offiziellen Weltcup stattfinden wird. Mit den Beginnern und Sportfreunden Stiller hat Michael Hilgers vom Sparkassenpark auch musikalisch zwei absolute Draufgängerbands verpflichten können.

Auch Oberbürgermeister Hans Wilhelm Reiners kann kaum erwarten, dass es endlich los geht. „Das Event ist Stadtgespräch“, weiß er. Und es reiht sich ein in eine ganze Liste sportlicher Ausrufezeichen, die die Stadt Mönchengladbach in den vergangenen Jahren gesetzt hat und setzen wird.

Die erwarteten 10 000 Besucher pro Tag werden den Schnee zwar nicht zum schmelzen bringen, wohl aber die Stimmung anheizen. „Wir sind heiß darauf, dass es los geht“, sagt auch OK-Chef August Pollen.

(StadtSpiegel)