| 09.41 Uhr

Blaue Schafe in der Klinik

Blaue Schafe in der Klinik
Kulturamtsleiterin Michaele Messmann, Organisatorin Gisela Willems-Liening, Bürgermeister Marc Venten und Sven Kellerhoff (Sparkasse) (v.l.) beim Blick in den neuen Katalog. FOTO: rmb
Korschenbroich (rmb). Der Korschenbroicher Kunstfrühling startet am kommenden Samstag, 16. April, um 11 Uhr mit einer Horde blauer Schafe und endet am 24. April mit einem Konzert des „Byggeset-Orchestras“. Von der Redaktion

Blauschäfer Rainer Bonk hat seine Herde schon vor einigen berühmten Kulissen weiden lassen. Das EU-Parlament in Straßburg, das Atomium in Brüssel und der Kölner Dom bildeten bereits den Hintergrund seiner Kunstinstallation. Zur Eröffnung des neunten Korschenbroicher Kunstfrühlings am 16. April um 11 Uhr werden einige Tiere von Bonks Blauschäferei im Foyer der Niederrhein-Klinik gezeigt – leider ohne den Künstler.

In diesem Jahr müssen leider einige Abstriche gemacht werden, denn: Die Sparkassenstiftung hat ihr Sponsoring auf 10 000 Euro halbiert. Die Maßnahme hatte sich bereits länger angekündigt, denn die Niedrigzinslage hält die Erträge aus dem Stiftungskapital seit Jahren schmal. Deshalb – und weil zuletzt auch das Besucherinteresse deutlich abnahm – ist das Straßenfest zum Abschluss des Kunstfrühlings gestrichen worden. Der Katalog mit Vorstellung aller Beteiligten dagegen bleibt hochwertig und kann zum Preis von 5 Euro unter anderem in allen teilnehmenden Geschäften sowie im Rathaus an der Sebastianusstraße erworben werden. Trotz Sparkurs solle ebenfalls nicht auf Ankäufe ausgewählter Kunstwerke verzichtet werden, heißt es.

Insgesamt 33 Künstler stellen an 20 Orten aus. Neben Kunstschaffenden aus Düsseldorf, Mönchengladbach und Krefeld sind zwei Mitglieder der Künstler in Korschenbroich (KiK) dabei: Ursula Möseler zeigt experimentelle Arbeiten mit Marmormehl auf Kaharipapier, Marina Lörwald bedient sich bei ihrer Ölmalerei realistischer Darstellungen. In der Breite bietet der neunte Korschenbroicher Kunstfrühling figürliche und abstrakte Malerei sowie Fotografie.

Integriert sind auch wieder Schülerprojekte. Elf Jugendliche der Realschule haben Collagen zum Thema „Heimat/Mein Ort“ gestaltet, das Gymnasium Korschenbroich beteiligt sich mit einem noch unbekannten Fotoprojekt. Führungen durch die Ausstellung bieten Angela Wilms-Adrians am 17. April (15 Uhr) und Gisela Willems-Linieng am 23. April (11 Uhr) an. Treffpunkt ist jeweils am Kulturbahnhof. An gleicher Stelle gehört ein Künstlergespräch am 19. April (19.30 Uhr) zum Rahmenprogramm, ebenso wieder eine Veranstaltung in der Reihe „Korschenbroicher Kultursalon“. Johannes Stüttgen, Schüler und späterer Wegbegleiter von Joseph Beuys, hält am 20. April (20 Uhr) einen Vortrag über den berühmten Künstler. Der Eintritt kostet 10 Euro. Frei ist er für das Abschlusskonzert des Kunstfrühlings am 24. April (20 Uhr) in der Alten Schule mit dem „Byggeset-Orchestra“. Der Name darf nicht falsch verstanden werden: Das Orchester besteht nur aus wenigen Personen und widmet sich auch nicht der klassischen Musik. Stattdessen gibt es elektronische Klänge gepaart mit visuellen Eindrücken durch Lichtmalerei.

(StadtSpiegel)