| 15.00 Uhr

Bolten: Michael Hollmann freut sich

Bolten: Michael Hollmann freut sich
Michael Hollmann freut sich aufs Jubiläum. FOTO: Bolten
Am Wochenende feiert die Bolten Brauerei Jubiläum, 750 Jahre besteht die Altbierbrauerei nun, so lange wie keine andere auf der Welt. Mitten im Vorbereitungsstress erwischten wir den geschäftsführenden Gesellschafter Michael Hollmann für ein kurzes Interview. Von Ulrike Mooz

Herr Hollmann, gibt’s wirklich keine ältere?

Nach unseren bisherigen Recherchen nicht. Und bisher hat sich auch keiner gemeldet und gesagt, dass er etwas dagegen hätte.

Kann man sich für die 750 Jahre etwas kaufen?

Relativ wenig, außer dem Anlass, solch ein großes Fest zu feiern, wie wir es vorhaben.

Wie würden Sie Ihrem Enkel die Zukunft der Brauerei erklären?

Ich glaube, dass eine Brauerei wie die unsere in den nächsten Jahren eine Existenzberechtigung hat, wenn sie Qualität liefert, regional verankert ist und einen guten Kundenservice bietet.

Regionalität ist das eine, wo wird Ihr Bier denn überall getrunken?

Eigentlich ist das noch nicht berichtenswert - aber mit Genugtuung registrieren wir Anfragen und Zustimmung aus Russland, aus China und aus den USA. Gerade Amerikaner nehmen diese 750 Jahre außerordentlich wahr.

Wie würden Sie den Geschmack Ihres Biers umschreiben?

Es hat Charakter, ist süffig und vollmundig.

Wann werden Sie am Wochenende Ihr erstes Bier trinken können?

Das ist eine gute Frage; bestimmt im Lauf des Tages. Drücken Sie uns die Daumen, dass der Wettergott uns gut gesinnt ist.

Das Gespräch führte Klaus Schröder

(StadtSpiegel)
Weitere Empfehlungen für Sie!Anzeige