| 13.22 Uhr

Booster feiern Silvester im TiN

Booster feiern Silvester im TiN
Erstmals werden Booster ihre Silvestershow im TiN feiern und dieses so in eine ganze besonderes Atmosphäre hüllen. FOTO: Sparkassen  Park
Mönchengladbach. Das TiN öffnet im kommenden Winter seine Pforten neben dem Gelände des Sparkassen Parks in Mönchengladbach. Am 31. Dezember steigt in der neuen Eventlocation Mönchengladbachs nun die größte Silvesterparty in der Region. Von der Redaktion

Mit über 1 500 Stehplätzen bietet die neue Eventlocation eine spannende Plattform. Im Gebiet des Mönchengladbacher Nordens in direkter Nachbarschaft zum Sparkassen Park befindet sich das TiN (Theater im Nordpark) in erstklassiger Lage im Herzen der Stadt am Niederrhein.

Den Jahresabschluss 2017 kann man mit der Band Booster im TiN genießen, denn am Silvesterabend wartet eine riesige Party mit abwechslungsreichem Cateringangebot, bester Booster-Konzert-Stimmung und Feuerwerk auf die Besucher der ganzen Region. Für ausgelassene Stimmung zwischen den Sets der Band sorgt zudem DJ Dennis Vander.

Für alle Besucher stehen wieder kostenfreie Parkplätze (P4) zur Verfügung. Selbstverständlich können auch die öffentlichen Verkehrsmittel, die zu attraktiven Zeiten zum Nordpark fahren, genutzt werden.

Auch in Sachen Bühnengestaltung gibt es im Theater im Nordpark neue Möglichkeiten. Das heißt, beinahe grenzenloser Raum für die visuelle Untermalung der Setliste, auf der sich jeder Song am Ende seinen Platz hart erkämpft hat. Die Band verbringt viel Zeit ein ganz besonders Programm auf die Beine zu stellen und lässt sich dabei dann auch gerne von der technischen Seite inspirieren. „Jeder Song erzählt eine individuelle Geschichte. Neben der Band, die den Song interpretiert, gibt es technisch immer wieder Möglichkeiten durch bestimmte Farben oder vorproduzierte Videoinhalte diese Geschichte lebendig zu machen. So sind beispielsweise die Farben, die bei einem Song gewählt werden, niemals Zufallsprodukte“, erklärt Dennis Vander, der den Posten des Artdirectors und Technischen Leiters führt.

(StadtSpiegel)