| 13.42 Uhr

Bring was mit aus Mönchengladbach!

Bring was mit aus Mönchengladbach!
In Rheydt und Gladbach sind seit Samstag die Weihnachtsmärkte geöffnet. FOTO: Hans-Peter Reichartz
M’gladbach. Gestern hatten die Citymanagements wieder die Presse eingeladen, um wie jedes Jahr das Konzept für einen sicheren und stressfreien Weihnachtsbummel in den beiden Innenstädten vorzustellen. Von Ulrike Mooz

Das Citymanagement rührt dieser Tag schwer die Werbetrommel für den Weihnachtseinkauf in Mönchengladbach. Citylightposter in rund 100 Stadtinformationsanlagen werben ebenso, wie die Briefstempelwerbung der Post mit dem Spruch „Bring was mit aus Mönchengladbach“ und Plakate in den umliegenden Städten im A1-Format. „Im Leonardo und im Crown-Hotel gibt es für Gladbach-Besucher Pauschalangebote mit Stadtführung“, so MGMG-Geschäftsführer Peter Schlipköter.

Die Polizei arbeitet wieder eng mit den Kaufhausdetektiven zusammen und warnt unter anderem auf den Werbetafeln in den NEW-Bussen vor Taschendieben. Das Ordnungsamt hat die Sondernutzung von Parkplätzen für die Zeit der Weihnachtsmärkte aufgehoben und schickt verstärkt Politessen in die Innenstadtbereiche.

In Rheydt ist die Weihnachtsbeleuchtung an der Hauptstraße durch moderne LED-Beleuchtung ersetzt worden. Lediglich die Baustelle Limitenstraße sei ein Wermutstropfen, so Hans Jürgen Kleewald, Geschäftsführer der Shopping-Galerie. Besonders auf die Weihnachtszeit freuen sich die Händler in Gladbachs Innenstadt. Sie hätten nach fünf Jahren Baustelle erstmals ein ganz normales Weihnachtsgeschäft, so Ed

uard Felzen, stellvertretender Vorsitzender des Citymanagements.

(StadtSpiegel)