| 13.22 Uhr

Cooler Sport und fette Beats

Cooler Sport und fette Beats
Spektakuläre Sprünge zeigte die besten Snowboarder und Freeskier beim Arag Big Air Freestyle Festival am letzten Wochenende.
Mönchengladbach. Eine top präparierte Rampe, begeisterte Sportler, ein fettes Bühnenprogramm und faszinierte Fans - das zweite Arag Big Air Freestyle Festival im Sparkassen Park Mönchengladbach hat sich als Top-Wintersportevent in Deutschland etabliert. Von David Friederichs

Insgesamt begrüßten die Veranstalter in diesem Jahr mehr als 16 000 euphorische Wintersport- und Festivalfans. Nachdem am Vortag bereits der Weltcup im Freeski ausgetragen wurde, starteten am Samstag die Snowboarder von der knapp 50 Meter hohen Rampe. Neben den spektakulären Sprüngen der Athleten sorgten die Top-Acts „Kraftklub“ am Freitag und „Cro“ am Samstag für grandiose Festivalstimmung.

Die Auftritte der Musiker sorgten an beiden Festivalabenden für ausgelassene Stimmung. Die Einslive After-Show-Party mit den bekannten Moderatoren und DJs Tobi Schäfer und Jan-Christian Zeller rundete den zweiten Tag ab und war für Fans und Sportler der krönende Abschluss dieses einmaligen Festivals.

„Einfach nur wow. Das Arag Big Air Freestyle Festival hat schon in seinem zweiten Jahr neue Maßstäbe in der Ski- und Musiklandschaft gesetzt. Die Besucher sind fasziniert von der Mischung aus spektakulärem Sport, grandioser Inszenierung und fetten Beats. Mit Kraftklub und Cro haben wir wieder einmal voll ins Schwarze getroffen und die After-Show-Partys sind ja schon seit letztem Jahr legendär“, sagt Michael Hilgers, geschäftsführender Gesellschafter des Sparkassen Park Mönchengladbach.

Auch abseits von Profi-Piste und Bühne wurde den Besuchern ein buntes Programm geboten. Bei zahlreichen Mitmach-Aktionen wie der Rodelpiste und einem Snowboard-Parcours konnten sich große und kleine Besucher die Zeit vertreiben. Ein Highlight war der nachempfundene Zuschauer-Kicker, der eine beeindruckende Sicht auf das Festivalgelände gab.

(StadtSpiegel)