| 14.01 Uhr

Das geht in Bauch und Beine

Das geht in Bauch und Beine
„Insideout“ sind sieben Vollblutmusiker, die ihre Begeisterung für Musik ans Publikum weitergeben. FOTO: Band
Giesenkirchen (bra). Die Band „Insideout“ wird beim 43. Sommernachtsfest in Giesenkirchen für Stimmung sorgen – es wird gerockt, gesungen, getanzt und von Spätabends bis Mitternacht Party gemacht! Von Sylvia Bradtmöller

„Insideout“, das sind sieben Vollblut-Musiker, denen man besonders Live auf der Bühne die Liebe zur Musik ansieht und anhört. Mark „Stocki“ Stockums ist nicht nur Sänger, er ist auch Gründungsmitglied der im Jahr 2002 aus der Taufe gehobenen Band. Der Name stand schnell fest – „Insideout“ – von Innen nach Außen, und drückt aus, was die Bandmitglieder antreibt. „Wir wollen einfach unsere Musik-Begeisterung nach draußen weitergeben und das Publikum mitnehmen“, erklärt Sänger „Stocki“. Der erste Auftritt vor zwölf Jahren, noch in kleiner privater Runde, war gleich so erfolgreich, dass daraus der Wunsch nach mehr entstand.

Schnell kamen weitere Mitglieder und Instrumente hinzu, auch der ein oder andere Besetzungswechsel erfolgte. Den großen Durchbruch brachte ein Konzert in der Mehrzweckhalle Wanlo, für den Mönchengladbacher Stockums ein echtes „Heimspiel“. Regelmäßige Band-Meetings sorgen für neue Ideen, über neue Songs wird ebenso demokratisch abgestimmt wie über geplante Auftritte.

Mittlerweile proben die Musiker in Breyell, treten aber zum Tanz in den Mai und an Halloween traditionell im „The Pogs“ Irish Pub auf der Bahnhofstraße in Rheydt auf. Das Repertoire von „Insideout“ reicht vom rockig-fetzigen 50er Jahre Sound bis ins dritte Jahrtausend, alles was „tanzbar“ ist und in Bauch und Beine geht. Die fetzige Bühnenshow mit Gags und überraschenden Einlagen sorgt zusätzlich für Gute-Laune-Feeling. In Giesenkirchen wird „Insideout“ in folgender Besetzung an den Start gehen: Mark „Stocki“ Stockums (Gesang, Gitarre), Gabi Lufen (Gesang), Johannes Becker (Keyboard), Dennis „Kally“ Sharma (Schlagzeug), Frank Moch (Sologitarre), Gesang), Richard Grefkes, (Sax, Gesang) und Wolfgang Kort (Bass). Nach seinen Wünschen für den Abend in Giesenkirchen gefragt, ist „Stockis“ Antwort eindeutig: „Wir hoffen auf tolles Wetter, tolle Stimmung – die Leute sollen einfach richtig Spaß haben, mit uns feiern und gut gelaunt nach Hause gehen.“

(Report Anzeigenblatt)