| 13.11 Uhr

Den Großen nacheifern

Mönchengladbach. Große Bühne für kleine Traber: am heutigen Sonntag wird es auf der Trabrennbahn in Mönchengladbach ein Rennen der Minitraber geben. Von der Redaktion

Am heutigen Sonntag, 8. Mai, ist um 12 Uhr der Start des ersten Rennens der Minitraber auf der Trabrennbahn in Mönchengladbach. Die Nachwuchstraber im Alter von 6 bis 16 Jahre eifern den Großen des Trabsports nach und zeigen schon heute, was in ihnen steckt. Manche finden später auch den Weg zum Amateur- oder gar Berufsfahrer.

Der Vorstand des Vereins zur Förderung des Rheinischen Trabrennsports hat in Zusammenarbeit mit dem Rennstall Ute Kretzschmar und dem Minitraberverband zwecks der erforderlichen Nachwuchsförderung sich bereit erklärt, drei Renntermine für die Minitraber freizustellen. Weitere Rennen finden in Dinslaken und Bedbau-Hau statt.

Die Minitraber sind in drei unterschiedliche Gruppen unterteilt. Jede Gruppe wird zwei Läufe absolvieren, um den jeweiligen Gesamtsieger zu ermitteln. Als zusätzlicher „Leckerbissen“ wird es zum Schluss eine Führzügelklasse geben, in der die nichtlizensierten Kids erste Schnupperversuche im Sulky machen können.

Zum Nennungsschluss lagen 30 Fahrermeldungen und fünf Führzügelteilnehmer vor.

Alleine aus dem Rennstall Kretzschmar werden zwölfFahrer sich dem Wettkampf stellen, um die Fahnen von Mönchengladbach wehen zu lassen, unter anderem mit den drei Hardterwaldponys, die eine neue Aufgabe im neuen Zuhause gefunden haben.

(Report Anzeigenblatt)