| 15.01 Uhr

Sparda-Bank spendet 1 000 Euro an den Schwimmverein
Den Sport vor Ort fördern

Sparda-Bank spendet 1 000 Euro an den Schwimmverein: Den Sport vor Ort fördern
Sabine Fruhen (7.v.l.), Filialleiterin der Sparda-Bank in Mönchengladbach, zusammen mit der Schwimmmannschaft des Mönchengladbacher Schwimmvereins 1901 e.V. bei der Spendenübergabe. FOTO: Sparda-Bank West
Mönchengladbach. Die Sparda-Bank in Mönchengladbach unterstützt den Mönchengladbacher Schwimmverein 1901 e.V. mit 1 000 Euro. Von Christina Reineke

Sabine Fruhen, Filialleiterin der Sparda-Bank in Mönchengladbach, überreichte die Spende an Rudolf-Dieter Brügge, Ehrenvorsitzender des Vereins. Verwendet wird die Spende zur Anschaffung von neuen Trainingsgeräten und zur Unterstützung von sozial schwächeren Familien.

Für die Filialleiterin ist die Unterstützung des Vereins eine Selbstverständlichkeit. „Als Genossenschaftsbank vor Ort sind wir den Bürgern einfach verpflichtet. Uns geht es vor allem darum, sich für die Menschen in unserem Umfeld zu engagieren. Gerade Sportvereine leisten eine wichtige Arbeit, daher geben wir gern finanzielle Hilfe“, erläutert Fruhen ihr Engagement.

Der Mönchengladbacher Schwimmverein 1901 e.V. hat 500 Mitglieder in den Abteilungen Schwimmen und Wasserball. Der Verein engagiert sich nach dem Motto „Mönchengladbacher Kinder können schwimmen lernen“ und kooperiert daher mit Kindergärten und Schulen. Am Trainings und Wettkampfbetrieb der Abteilung Schwimmen nehmen 150 Leistungsschwimmer teil. Die Startgemeinschaft Mönchengladbach ist im letzten Jahr in die zweite Bundesliga aufgestiegen.

Die Spenden der Sparda-Bank West stammen aus den Reinerträgen des Gewinnsparens. Von jedem Gewinnspielanteil über 1,25 Euro stehen 31,25 Cent für gemeinnützige und wohltätige Zwecke in den Bereichen Soziales, Sport, Kunst und Kultur im Geschäftsgebiet der Sparda-Bank West zur Verfügung. Kunden, die Gewinnsparlose zum Preis von jeweils 5 Euro erwerben, sparen 3,75 Euro und setzen 1,25 Euro ein, um attraktive Preise zu gewinnen und über die Reinerträge des Gewinnsparens Gutes zu ermöglichen.

(Report Anzeigenblatt)