| 16.31 Uhr

Der Balderich ist wieder sauber

Der Balderich ist wieder sauber
Die Statue des Balderich vor dem Rathaus Abtei wurde durch die GEM gereinigt. FOTO: GEM
Mönchengladbach (pmg). Stolz wacht er vor dem Rathaus Abtei wie ein Schutzpatron – der Balderich. Über die Jahre hatte die Witterung dem Denkmal stark zugesetzt. Deshalb stand die Reinigung der Staue im Auftrag von Mags und GEM und angeregt durch Oberbürgermeister Hans Wilhelm Reiners an. Hierbei war besondere Vorsicht geboten: Die Statue besteht aus Muschelkalk, einem Naturmaterial in dem Kalkstein, Fossilien und Muscheln enthalten sind. Mit herkömmlichen Methoden ist eine Reinigung nicht möglich. Um das Denkmal schonend zu säubern, rückte eine Spezialfirma an, die mit dem Niederdruck-Rotations-Verfahren arbeitet. Dabei wird ein Luft-Wasser-Granulatwirbel erzeugt, der sanft die zu reinigende Oberfläche poliert, ohne die Textur zu beschädigen. Stück für Stück und mit Hilfe eines Steigers konnte das Balderich-Denkmal gereinigt werden. Jetzt erscheint es deutlich heller und einheitlich in der Farbgebung. Von der Redaktion

Die Geschichte des Grafen Balderich beschreibt die Geschichte der Stadt. Denn bei der Steinstatue soll es sich um ein Abbild von Balderich von Friaul handeln. Dieser soll um 798 die erste Kirche der Stadt – die heutige Citykirche – gebaut und damit den Grundstein für die Gründung Gladbachs gelegt haben. Auch wenn die Person des Balderich historisch nicht mehr nachweisbar ist, belegen Einträge im Totenbuch der Münsterkirche aus den Jahren 1137 und 1155, dass er gelebt hat.

(StadtSpiegel)
Weitere Empfehlungen für Sie!Anzeige