| 12.52 Uhr

Die ganze Stadt ist auf den Beinen

Die ganze Stadt ist auf den Beinen
Nach ein paar Kilometer zieht sich das Feld auseinander, dann heißt es für die Zuschauer anfeuern.
Mönchengladbach (um). Noch sechs Tage, dann zählt Mönchengladbach zu den großen deutschen Marathon-Städten - aber anders. Zum sportlichen Großereignis am 4. Juni soll die ganze Stadt in Feierlaune kommen. Von Ulrike Mooz

Wer schnell unterwegs ist, muss nicht unbedingt auch entscheidungsfreudig sein. Aber wenn er noch beim ersten Santander Marathon Mönchengladbach dabei sein möchte, dann ist Eile angesagt, denn heute ist letzter Meldetag. Fast 2 600 Läuferinnen und Läufer hatten sich laut der beauftragten Sport- und Eventagentur Neo Move bis Mittwoch angemeldet, um an dem historischen Termin die Laufschuhe anzuziehen.

Start des sportlichen Teils ist um 16 Uhr im Nordpark mit dem Bambini-Lauf. Dann folgen bis 17.20 Uhr der Kids-Run, der 10-Kilometer-Einzel, die zweimal 5-Kilometer-Staffel, 10 Kilometer Rollstuhl und Handbike, der 3-Kilometer-Partnerlauf, um 17 Uhr der Marathon und der Staffel-Marathon und am Schluss der Halbmarathon.

An sechs Quickspots - im Nordpark, in Hehn, in Hardt, in Windberg, am Alten Markt, und in Holt - legen DJs Musik aus den letzten 60 Jahren auf. Die Zuschauer machen so eine Zeitreise durch die Musikgeschichte. Dazu sorgen Samba Bands, Cheerleader und Vereine für die richtige Motivation, läuferische Höchstleistungen zu bringen.

Auf der großen Eventfläche im Nordpark kann anschließend noch bis in die späten Abendstunden weiter gefeiert werden. Top-Act ist das festivalerprobte DJ-Duo Junge Junge mit Rochus Grolle und Michael Noack.

Zwischen 14.45 Uhr und 0 Uhr fahren Busshuttles. Die Laufstrecke ist von 14.30 Uhr bis 23 Uhr komplett gesperrt.

Info: santander-marathon.de

(Report Anzeigenblatt)