| 14.14 Uhr

Die neuen Tollitäten stellen sich vor

Die neuen Tollitäten stellen sich vor
Das neue Prinzenpaar Prinz Dirk I. und Prinzessin Niersia Martina (Weise) sowie das künftige Kinderprinzenpaar Prinz Lukas II. (Leuer) und Prinzessin Lara I. (Gauls) lassen Blumen blühen. Gemeinsam mit dem MKV-Vorsitzenden Gert Kartheuser (hinten, 4.v.l.), seinem Stellvertreter Dr. Markus Hardenack (vorne, l.) Sparkassendirektor Hartmut Wnuck (hinten, 3.v.l.) und dem MKV-Maskottchen Bernie freuen sie sich auf die neue Session. FOTO: Andreas Baum
Mönchengladbach. Die neue Session unter dem Motto „Gladbach blüht auf“ kann kommen: Das designierte Prinzenpaar Prinz Dirk I. und Prinzessin Niersia Martina sowie das künftige Kinderprinzenpaar Lukas II. und Lara I. sind bereit. Von Sandra Geller

Sicherlich zählen sie schon die Tage, bis der große Moment der Proklamation gekommen ist. Bis aus Dirk und Martina Weise Prinz Dirk I. und Prinzessin Niersia Martina bzw. aus Lukas Leuer und Lara Gauls Prinz Lukas II. und Prinzessin Lara I. werden. Doch zunächst hatten der MKV und die Stadtsparkasse Freunde des Mönchengladbacher Karnevals eingeladen, die neuen Tollitäten näher kennenzulernen.

„Das ist wie kirchlich heiraten, das macht man nur einmal im Leben“ – mit diesen Worten konnte Dirk Weise seine Frau Martina überzeugen, das neue Mönchengladbacher Prinzenpaar zu werden. Sie habe eine Woche gebraucht, um Ja zu sagen, „heute käme die Antwort deutlich schneller“, sagte die künftige Prinzessin im Gespräch mit MKV-Chef Gert Kartheuser und Sparkassendirektor Hartmut Wnuck.

„Einmal Prinz zu sein“ – für Dirk Weise kein Lippenbekenntnis, sondern die Erfüllung eines Traumes. Als Adjutant des Prinzen habe er „Blut geleckt“, die Uniform gegen das Prinzenornat zu tauschen. „Und ich habe mich immer gefragt, wie bekommt der die Strumpfhose an?“, erzählte der gelernte Industriemeister humorvoll mit Blick auf seinen Vorgänger Prinz Guido II. (Gauls). Neben all der Vorfreude habe er aber auch Respekt vor dem Prinzenamt: „Jetzt steht man in der ersten Reihe und alle Blicke sind auf einen gerichtet“, gestand Dirk Weise.

Am Freitag, 16. November, ab 18.50 Uhr, wird das neue Prinzenpaar in der Rheydter Stadthalle proklamiert, dann geht es auf in eine Session „voller Gefühlstaumelei“. In guter Tradition verzichtet das Prinzenpaar auf persönliche Geschenke und bittet stattdessen um Spenden für die Insel Tobi im Krankenhaus Neuwerk, ein Rückzugsort für unheilbar, chronisch kranke Kinder. Nähere Informationen dazu findet man unter www.mg-mkv.de.

Lukas Leuer (13) und Lara Gauls (12) wurde der „Bazillus Karneval“ quasi von ihren Eltern in die Wiege gelegt, beste Voraussetzungen also, Kinderprinzenpaar der Stadt Mönchengladbach zu werden.

Lara ist seit ihrer Geburt Mitglied der Großen Rheydter Prinzengarde und seit acht Jahren Mariechen der Mönchengladbacher Kinderprinzengarde, Lukas gehört seit 2012 der Jugendtanzgarde der Uehllöker Neuwerk an. Als neues Kinderprinzenpaar freuen sie sich auf die vielen Highlights in der Session: auf den großen Veilchendienstagszug, auf den Einzug in den Borussia-Park gemeinsam mit dem „großen“ Prinzenpaar, aber auch auf die vielen Auftritte in Schulen, Kindergärten und Altenheimen. Angst vor der künftigen Aufgabe haben sie nicht: „Wir haben ein tolles Lied, das jeder kennt und bringen sicher Stimmung in jeden Saal“, ist Lara überzeugt. Und wenn man dann noch „ohne Karneval nicht leben kann“, so wie Prinz Lukas II., was soll dann noch schiefgehen.

Das Kinderprinzenpaar wird am 17. November um 15.11 Uhr im Haus Erholung proklamiert.

(Report Anzeigenblatt)
Weitere Empfehlungen für Sie!Anzeige