| 13.42 Uhr

Diese Banker packen an

Diese Banker packen an
Phoebe, Phillip und Leo haben den „Großen“ von der Santander Bank gerne beim Wurzel ausbuddeln geholfen. Einrichtungsleiterin Katrin Packmohr-Claßen und Sozialdezernentin Dörte Schall schauten dem Treiben begeistert zu. FOTO: Andreas Baum
Rheydt. Weltweit fand in diesen Tagen die Santander-Woche statt. Auch hier in Mönchengladbach fanden wieder einige Aktionen statt. Eine davon ist der „Tag der Tat“, bei dem Santander-Mitarbeiter soziale Einrichtungen ehrenamtlich auf Vordermann brachten. Von Yvonne Simeonidis

In der Außenanlage der Kindertagesstätte „Himmelszelt“ an der Hohlstraße geht es emsig zu. Hier wird das Wurzelwerk eines Baumstumpfes freigelegt, dort ein Hügel mit bunten Blumen bepflanzt, Unkraut gejätet und an anderer Stelle der Kräutergarten auf Vordermann gebracht. Die guten Geister sind alle in leuchtend rote T-Shirts gekleidet, die mit Slogans zur weltweit stattfindenden Santander-Woche bedruckt sind.

Im „Himmelszelt“ sind fünf Santander-Mitarbeiter fleißig, über die ganze Stadt verteilt sind es insgesamt gar 130, die an elf städtischen Kinder- und Jugendeinrichtungen sowie neun weiteren sozialen Einrichtungen gute Taten vollbringen. So bekamen die Wände in Seniorenwohnungen des DRK frische Farbe und die Kita Pfiffikus bekam auch einen neuen Anstrich.

Auch wenn die Großen die Arbeit machen, greifen Phoebe, Phillip und Leo trotzdem gerne zu Schaufel und Rechen, um ihnen unter die Arme zu greifen. Die Kita-Kinder sind ganz begeistert von dem, was die Santander-Mitarbeiter in kurzer Zeit geschafft haben. „Die Erde ist nicht mehr nur schwarz“, freut sich Phillip und zeigt begeistert auf die neu gepflanzten Blumen.

Sozialdezernentin Dörte Schall ist ebenfalls begeistert vom nunmehr schon gut zehn Jahre laufenden Engagement der Santander Bank in der Stadt: „Der Einsatz der Santander-Mitarbeiter ist wirklich außergewöhnlich. Es ist toll, wie das Ehrenamt in dem Unternehmen gefördert wird. Vielleicht kommen die Mitarbeiter ja auf den Geschmack, sich auch weiterhin zu engagieren.“

Vorschläge zur Auswahl der Einrichtungen kommen von der Stadt aber auch von den Mitarbeitern der Bank. Neben dem „Tag der Tat“ findet im Rahmen der Santander-Woche eine große Blutspendeaktion gemeinsam mit dem Deutschen Roten Kreuz, sportliche Events, Jubilarfeiern, Fußball-Cups, ein Kindertag

und noch viel mehr statt.

(Report Anzeigenblatt)