| 00.47 Uhr

Diese Rampe überragt alles

Diese Rampe überragt alles
Noch fehlt der Schnee, dennoch ist es ein beeindruckendes Bild, das sich derzeit im Sparkassenpark bietet. FOTO: Andreas Baum
Mönchengladbach. Es wird das wohl spektakulärste Sportereignis, das die Stadt bisher gesehen hat. Von einer 49 Meter hohen Rampe stürzt sich am Freitag und Samstag die Weltelite der Snowboarder und Freeski-Athleten in die Tiefe und liefert eine atemberaubende Show. Obendrein gibt’s noch Musik von den Beginnern und den Sportfreunden Stiller. Wir verlosen für beide Tage exklusiv jeweils 5 x 2 Tickets. Von David Friederichs

Noch fehlt der Schnee, trotzdem kommt man aus dem Staunen nicht heraus. Was sich da zurzeit im Sparkassenpark tut, verspricht eines der größten Sportereignisse zu werden, das die Stadt bisher gesehen hat. Seit zwei Wochen konnte man Stück für Stück dabei sein, wie aus 130 Tonnen Stahl nach und nach eine Freestyle-Rampe entstanden ist, die mit einer Höhe von 49 Metern derzeit sogar das größte Gebäude der Stadt darstellt.

„Wahnsinn“, sagt auch Sparkassenpark-Geschäftsführer Michael Hilgers. Zusammen mit dem Allrounder Mountain Resort wird er am kommenden Wochenende dafür sorgen, dass die besten Snowboarder (Samstag) und Free-skier (Freitag) sich hier in die Tiefe stürzen und mit ihren atemberaubenden Sprüngen das Publikum begeistern. Dass es dabei um Weltcup-Punkte als auch um die Olympia-Qualifikation geht, ist das Tüpfelchen auf dem i.

Doch bis es los gehen kann, müssen ab morgen zunächst noch rund 1 000 Kubikmeter Schnee aus der Ski-Halle in Neuss nach Mönchengladbach gebracht werden. „Das ist schon eine logistische Mammutaufgabe“, weiß Hilgers. Hinzu kommen an beiden Abenden noch Live-Konzerte der absoluten Spitzenklasse. „Mit den Beginnern und den Sportfreunden Stiller haben wir zwei coole Bands, die genau zu diesen coolen Jungs und Mädels passen, die sich die Rampe herunterstürzen.“ Ein Spektakel, dass man sich nicht entgehen lassen sollte.

(Report Anzeigenblatt)