| 09.25 Uhr

Update
Drei Festnahmen wegen Kreditbetrug und Falschgeld

Update: Drei Festnahmen wegen Kreditbetrug und Falschgeld
Beim SEK-Einsatz auf der Künkelstraße wurde mindestens ein Mann festgenommen. FOTO: Stephan Schellhammer
Mönchengladbach. In Mönchengladbach und Krefeld kam es am frühen Morgen zu gleich mehreren (insgesamt 16) Polizei-Einsätzen im Rahmen eines Ermittlungsverfahrens, unter anderem auf der Künkelstraße und in Pongs. Dabei wurden drei Mönchengladbacher  im Alter von 33, 34 und 34 festgenommen.

Schon seit Ende letzten Jahres hatten Staatsanwaltschaft und Polizei gegen eine Gruppe von zehn Personen wegen Krediterlangungsbetruges und Falschgelddelikten ermittelt. Die durch mehr als 50 Taten entstandene Schadenssumme wird nach jetzigen Stand auf einen hohen sechsstelligen Betrag geschätzt. Bei den Durchsuchungen der Räume konnte umfangreiches Beweismaterial sichergestellt werden. Der Durchsuchungseinsatz wurde durch Spezialeinheiten unterstützt, weil der Polizei Erkenntnisse darüber vorlagen, dass einige der Verdächtigen Waffen besitzen könnten. Bei den Durchsuchungen wurden allerdings keine Waffen gefunden. 

Die drei Verdächtigen werden heute Amtsrichter zur Verkündung der Haftbefehle vorgeführt. Die Ermittlungen dauern an. 

Weitere Empfehlungen für Sie!Anzeige