| 11.22 Uhr

Ehrenamtler gesucht

Rheydt. Blindenführhunde gewährleisten als speziell ausgebildete Assistenzhunde blinden oder hochgradig sehbehinderten Menschen eine gefahrlose Orientierung in vertrauter sowie fremder Umgebung. Sie ermöglichen ihren Haltern ein hohes Maß an individueller Mobilität, Sicherheit und Unabhängigkeit und stellen dadurch einen entscheidenden Faktor für die gesellschaftliche Teilhabe blinder Menschen dar. Aber sie können eben nicht alles. Deswegen werden vom „Forum für Menschen mit und ohne Sehbehinderung Mönchengladbach“ Ehrenamtler gesucht, die blinden oder stark sehbehinderten Personen unterstützend zur Seite stehen. Insbesondere bei folgenden Tätigkeiten oder Gelegenheiten: Begleitung bei Arztbesuchen und Spaziergängen, sowie beim Einkaufen, Vorlesen, Klönen und Kaffeetrinken. Besuch blinder Menschen zu Hause, Begleitung bei Behördengängen, Erledigung schriftlicher Arbeiten (Behörden, Krankenkassen, Ärzte), Hilfe bei hauswirtschaftlichen Tätigkeiten. Schon wöchentliche Hilfeleistung von einer Stunde bringt viel. Angehörige und alle, die helfen möchten, dürfen sich gerne bei Erich Nikolaus unter 02161/49 886 7 melden. Von der Redaktion

Das Forum Menschen mit und ohne Sehbehinderung trifft sich an jedem dritten Montag im Monat von 18 bis 20 Uhr, im Paritätischen Zentrum, Friedhofstraße 39. Interessierte sich auch hier herzlich willkommen.

(StadtSpiegel)