| 13.22 Uhr

Ein Urlaubstag in der Heimat

Ein Urlaubstag in der Heimat
Veranstalter Viktoria Giesen und Reno Müller freuen sich auf das nächste Herbstfestival Schloss Rheydt. FOTO: Isabella Raupold
Rheydt. Das kommende Wochenende steht auf Schloss Rheydt wieder ganz im Zeichen des von Reno Müller veranstalteten Herbstfestivals. Vom 30. September bis 3. Oktober wird eine bunte Mischung aus Vertrautem und Neuem geboten. Von Yvonne Simeonidis

Ein Schwatz mit dem Hutmacher, fachsimpeln mit dem Gärtner, ein Beratungsgespräch mit der Schneiderin der besonderen Segeltuchjacke: beim Herbstfestival auf Schloss Rheydt kommt man mit den Menschen in Kontakt, die die dargebotenen Waren noch selbst herstellen. "Da springt sofort der Funke über, man merkt: Hier steckt Herzblut dahinter", weiß Veranstalter Reno Müller.

Addiert man zum persönlichen Händlerkontakt die malerische Kulisse von Schloss Rheydt und die auch in diesem Jahr abwechslungsreiche und exquisite Auswahl an Händlern und Ausstellern, erhält man das Erfolgsrezept des Herbstfestivals Schloss Rheydt. "Unser Konzept hat sich über die Jahre bewährt", freut sich Reno Müller, "wir bemühen uns immer um die perfekte Mischung aus Altbekanntem gesprenkelt mit neuen Highlights." Das "Altbekannte" macht nämlich für viele den Charme des Festivals aus: Nach der Ankunft auf den Schlossgründen wird dann gleich die favorisierte Goldschmiedin oder der Lieblingsstand in Sachen Delikatessen angesteuert. Der soll dann natürlich auch am angestammten Platz zu finden sein. "Wir achten immer darauf, ein Gefühl der Vertrautheit für die Besucher zu schaffen", betont Müller.

Dazu zählen auch die allseits beliebten Walking Acts wie etwa Jochen der Elefant oder Mademoiselle Fleur & Eleonore und Musiker, die dem Herbstfestival zur richtigen Atmosphäre verhelfen. Wenn man sich dann zu den Klängen von Norbert Krauses Klavier oder der Musik des Teehaus-Orchesters zu einer leckeren Tasse Kaffee inklusive selbst hergestellter Praline von Chocoevent niederlässt, steht einem "Urlaubstag in der Heimat" nichts mehr im Wege.

"Die Menschen kommen zu uns, um den Tag zu genießen und wenn man dann am Ende das ein oder andere Tütchen mit nach Hause trägt: umso besser!", erklärt Reno Müller lächelnd.

Damit der Einkauf auch so entspannt wie der restliche Besuch abläuft, ist an allen Ständen EC-Kartenzahlung möglich und der Depotservice verwahrt die sperrigeren Gegenstände und bringt sie auch bis zum Parkplatz. Wie es auf Schloss Rheydt üblich ist – wegen der freilaufenden Pfauen – ist das Mitbringen von Hunden nicht gestattet. Die neue Parkregelung und Verkehrsführung, welche seit dem Frühjahr für Großveranstaltungen an Schloss Rheydt gilt, gilt auch für das Herbstfestival. Geöffnet ist das Herbstfestival am 30. September von 12 bis 18 und vom 1. bis 3. Oktober jeweils von 10 bis 18 Uhr. Tageskarten kosten 8 Euro, Kinder haben freien Eintritt. Im Eintrittspreis einbegriffen ist der Besuch des Museums Schloss Rheydt mit der Sonderausstellung Hans Rilke.

(Report Anzeigenblatt)