| 00.00 Uhr

„Check in Berufswelt“ zum zweiten Mal erfolgreich in Mönchengladbach
Einblick in die Berufswelt

„Check in Berufswelt“ zum zweiten Mal erfolgreich in Mönchengladbach: Einblick in die Berufswelt
Dr. Dieter Porschen (links) und Dr. Gert Fischer (2. v. r.) überreichten Urkunden an Ulrike Heinen-Herpers, kommissarische Konrektorin Realschule an der Niers, und Lehrer Wolfgang Bruns Katholische Hauptschule Stadtmitte. FOTO: Andreas Baum
Mönchengladbach . Jugendliche haben es immer schwerer, sich im Dschungel der Berufsspezialisierungen zurecht zu finden und für sich das Geeignete aus der Vielfalt herauszufiltern. Die Aktion "Check in Berufswelt" bot da in diesem Jahr zum zweiten Mal in Mönchengladbach eine Orientierungshilfe. Von Ulrike Mooz

Es ist schwerer geworden, sich in der Berufswelt zurecht zu finden, als noch vor 30 Jahren. Die Vielfalt ist durch die Spezialisierungen viel größer als früher. Demgegenüber stehen Jugendliche, die oft recht lange brauchen, um ihre Talente und Wünsche für sich klar zu definieren.

Die Folge sei ein gewisser "Wildwuchs" an Angeboten und Projekten als Orientierungshilfen für Schüler – zum Teil ohne zuverlässige Konstanz, so Dr. Dieter Porschen, Hauptgeschäftsführer der IHK Mittlerer Niederrhein. Die IHK ist zusammen mit der Agentur für Arbeit, der Hochschule Niederrhein und der städtischen Wirtschaftsförderung Initiatorin von "Check in Berufswelt", einem Aktionstag, an dem Schülerinnen und Schüler die Chance haben, einen Blick in die berufliche Wirklichkeit zu werfen. Dieser Aktionstag fand insgesamt im Kammerbezirk bereits zum fünften Mal statt, in Mönchengladbach in diesem Jahr zum zweiten Mal. Und er soll auch in Zukunft ein Projekt sein, mit dem die Schulen in ihrem Jahresplan fest rechnen können.

53 Unternehmen aus der Region boten an diesem Tag etwa 1000 Mönchengladbacher Schülern aus 36 Schulen die Möglichkeit, mit Auszubildenden und Ausbildern zu sprechen und sich anzusehen, wie die einzelnen Berufe in der Realität aussehen. Rund 200 Berufsbilder konnten sie auf diese Art kennen lernen. "Wir wollen den Schülern eine allgemeine Orientierungshilfe bieten, die dann hoffentlich zum Wunschberuf führt", so Angela Schoofs, Leiterin der Agentur für Arbeit Mönchengladbach.

Nicht nur eine Kostenfrage, sondern auch eine menschliche Verpflichtung sei es, dafür zu sorgen, dass der Übergang von der Schule in den Beruf reibungsloser verlaufe, so der städtische Beigeordnete Dr. Gert Fischer.

Die Aktion "Check in Berufswelt 2014" erhielt von Schülerinnen und Schülern zum fünften mal die Note "sehr gut". Und auch Schulen bekamen Urkunden für besonders gute Vorbereitung auf die Aktion. Dr. Gert Fischer und Dr. Dieter Porschen zeichneten die Katholische Hauptschule Stadtmitte und die Realschule an der Niers aus.

(Report Anzeigenblatt)