| 12.01 Uhr

„Elvis“ - das Musical am 24. April in der Kaiser-Friedrich-Halle
Elvis: Ein Abend mit dem King

Mönchengladbach. Elvis gilt als der erfolgreichste Solo-Künstler der Welt und verkaufte über eine Milliarde Tonträger. Erst letzte Woche hätte der King seinen 80. Geburtstag gefeiert. Für seine Fans lebt er immer noch, zumindest in ihren Herzen. Auch fast vier Jahrzehnte nach seinem Tod sind seine Musik, sein Hüftschwung, sein Sex-Appeal, seine Stimme und seine Show unvergessen! Aus diesem Grund hat Produzent Bernhard Kurz („Stars in Concert“, Estrel Festival Center Berlin) eine Hommage an den King of Rock’n’Roll produziert, die in einer zweistündigen Live-Show Elvis’ musikalisches Leben Revue passieren lässt – vom Gospel über den Blues bis hin zu hemmungslosem Rock’n’Roll. Höhepunkt ist dabei das Konzert aus dem Jahr 1973 auf Hawaii, das erste Konzert das weltweit live im TV übertragen wurde und mit dem Elvis Presley ein Stück Musikgeschichte geschrieben hat! Von Ulrike Mooz

Verkörpert wird der King von dem gebürtigen Iren Grahame Patrick, der nicht nur äußerlich seinem Vorbild verblüffend ähnlich sieht und mit seiner Wandlungsfähigkeit den jungen wie alten Elvis doubelt. Auch seine Stimme klingt so täuschend echt, dass es fast unglaublich erscheint, nicht den echten Elvis vor sich zu sehen. „Elvis – Das Musical“ ist ein Entertainment-Erlebnis ganz besonderer Art, bei dem die Zeit ein wenig zurück gedreht wird.

Der Kult um den King lebt neu auf, wenn Grahame Patrick ins Licht der Scheinwerfer tritt und mit unwiderstehlichem Charme, mitreißendem Gesang und Tanz seine Performance gibt. Jede Geste sitzt, die Mimik passt zu hundert Prozent, die Kostüme stimmen bis zur letzten Paillette überein und natürlich singt er live.

(Report Anzeigenblatt)