| 14.03 Uhr

Entscheidung Garzweiler II

Mönchengladbach. Mit der neuen Leitentscheidung zu Garzweiler II wird die Landesregierung neue Voraussetzungen für die Fortführung des Tagebaus schaffen. Zum Entwurf der Leitentscheidung können Bürgerinnen und Bürger noch bis zum 8. Dezember ihre Meinung sagen. Von der Redaktion

Da Mönchengladbach von den Auswirkungen noch über viele Generationen hinweg massiv betroffen ist und Ausgleich für die entstehenden Schäden zum Schutz ihrer Bürgerinnen und Bürger, der Tagebauanliegerorte, der Wasserwirtschaft, der Ökologie sowie von Gebäuden und Bandinfrastruktur fordert, hat der Rat der Stadt Mönchengladbach sich in der vergangenen Sitzung positioniert und einstimmig eine Stellungnahme verabschiedet, die die Forderungen und Erwartungen der Stadt gegenüber der Leitentscheidung enthält.

Die Stadt ruft ihre Bürgerinnen und Bürger auf, sich dieser Stellungnahme anzuschließen und so die Position des Rates zu unterstützen. Die Stellungnahme findet man auf der Startseite der städtischen Homepage unter www.moenchengladbach.de.

Sie kann dort heruntergeladen, unterschrieben und bis zum 6. Dezember als Anhang zu einer E-Mail an braunkohle@moenchengladbach.de oder als Brief an Stadt Mönchengladbach, Fachbereich Umweltschutz und Entsorgung, 41050 Mönchengladbach gesendet werden. Die eingegangenen Stellungnahmen werden der Staatskanzlei von der Stadt fristgerecht bis zum 8. Dezember zugeleitet.

(Report Anzeigenblatt)