| 13.02 Uhr

Fünf Mal C gleich coole Show

Fünf Mal C gleich coole Show
Das Motto zur diesjährigen Show lautet „... und die Moral von der Geschicht’“: Bis zur Bühnenreife sorgen Nina Perini (l.), Katrin Bochannnek (r.) und Team für Wohlfühlatmosphäre und kreative Kicks bei den Rheydter Ten Singern. FOTO: Andreas Baum
Rheydt. Fand schon Silbermond gut: Ten Sing. Auch unter dem Dach der Jugendkirche Rheydt widmet man sich dem Prinzip dieser speziellen Form christlicher Jugendarbeit. Von Silvia Weise

Noch schnell ein Handyfoto für ein Geburtstagskind aus einer anderen Gruppe: „Über so was freuen die sich immer total“, weiß Nina Perini, während sie die Rheydter Ten Singer samt liebevoll handgemaltem Plakat zum Gruppenbild schart. „Jetzt Handys weg, so lange Programm ist“, wird sie danach energisch. „Ist nicht viel Zeit bis zur Show, und wir fangen ja gerade erst mit den Proben an.“

Nina kennt sich aus – einst Teilnehmerin, leitet die 19-Jährige aktuell die Abteilung Tanz in der Rheydter Ten Sing-Gruppe, die sich sonntags im Haus der Evangelischen Jugendkirche trifft. Mit Leiter-Kollegin Katrin Bochannek gibt sie einen Einblick in das Prinzip Ten Sing, das seit 1968 von einem norwegischen Pfarrer in viele Länder und Kontinente verbreitet wurde und wird: „Uns gibt’s auch in China“, sind die jungen Frauen sichtlich stolz. „Schauen, dass es die Welt erreicht“, formulieren beide das Motto, das auch in Rheydt gelebt wird.

Ten Sing („Teenager singen“) beschreiben Nina und Katrin als eine Form christlicher Jugendarbeit (musikalisch, kreativ, kulturell) innerhalb des CVJM, wobei der evangelische Glauben nicht Voraussetzung für Teilnahme und Mitarbeit sei: „Viele Ten Singer finden aber über die Gruppe genau dort hin“, freuen sich beide. Ten Sing beruht auf den 5 Cs, die für Culture, Creativity, Christ, Competence und Care stehen. Sich in verschiedenen Bereichen ausprobieren können, sich einbringen, Aufgaben übernehmen: In der Ten Sing-Welt passiert das quasi nebenbei, Jahr für Jahr, auf dem Weg zur Show. „Unser Baby“, lachen Nina und Katrin. „Klar wollen wir, dass die Sache richtig groß wird und alles super klappt. Trotzdem ist die Show nur die eine Hälfte. Die andere ist das Zwischenmenschliche“, erklärt Studentin Katrin. Nina bestätigt: „Wir verstehen uns als kleine, große Familie.“ Die entstehe über ständigen Austausch. „Wir achten aufeinander“, sprechen Nina und Katrin auch für weitere Ehrenamtliche in der Gruppe. Für echte Probleme steht Nadine Schlutzkus, Jugendleiterin der Jugendkirche Rheydt, zur Verfügung.

Musik, Tanz, Theater, Chor, Band... wer etwa zwölf Jahre aufwärts ist, findet bei den Ten Singern eine „kreative und auch kuschelige, schön verrückte Gemeinschaft“, bringen es Nina und Katrin auf den Punkt: „Wir halten aber auch Andachten ab. Und man guckt nach dem anderen, mit Verantwortungsbewusstsein“, betonen beide. Eine gewisse Reife sei denn auch wichtiger als etwaiges Showtalent – „Wobei wir uns natürlich über Talente freuen!“

À propos Talent: Schon Morten Harket, Sänger der Gruppe a-ha, war Ten Singer, und auch die Mitglieder von Silbermond starteten von der Ten Sing-Bühne in Richtung große Karriere. Der Promi-Faktor tue eigentlich nichts zur Sache, ist von den Rheydtern zu erfahren... aber irgendwie cool sei es dann doch... Wer das Feeling nachempfinden möchte: Die Show steigt am Samstag, 24. September, in der Aula des Hugo-Junkers-Gymnasiums.

(Report Anzeigenblatt)