| 17.22 Uhr

Festliche Musik zur Weihnachtszeit

Festliche Musik zur Weihnachtszeit
Auch zu ihrem Weihnachtskonzert der Blechbläser laden die Niederrheinischen Sinfoniker wieder Flüchtling ein. FOTO: Matthias Stutte
Mönchengladbach. Weihnachtskonzert am 9. Dezember: . Erneut finanzieren die Niederrheinischen Sinfoniker Eintrittskarten für Flüchtlinge Von der Redaktion

Weihnachten und festliche Blechbläsermusik – das gehört für viele fest zusammen. Die Blechbläser der Niederrheinischen Sinfoniker, allen voran Soloposaunist Berten Claeys, haben dies nun aufgegriffen und spielen am Mittwoch, 9. Dezember um 20 Uhr im Konzertsaal des Theaters Mönchengladbach ein Weihnachtskonzert. „Festlicher Jubel“, die wörtliche Übersetzung von Roger Harveys „Festive Cheer“, das im zweiten Teil des Konzerts erklingt und ein Potpourri populärer englischer Weihnachtslieder bildet, wurde zum titelgebenden Leitgedanken des Programms: Die Musiker kombinieren populäre weihnachtliche Musik mit festlichen, nicht jahreszeitgebundenen Klängen. „Ein ganzes Konzert nur mit Weihnachtsmusik wäre zu ruhig. Wir haben daher außerdem Werke ausgewählt, die man nicht sofort mit Weihnachten assoziiert, die aber sehr populär und festlich sind, zum Beispiel die zweite Jazz-Suite von Schostakowitsch.“, erklärt Berten Claeys.

Eröffnet wird das Konzert aber mit einem Weihnachtslied schlechthin, dem „In dulci jubilo“ von Michael Praetorius. Ihm folgen ein Ausschnitt aus dem Weihnachtsoratorium von Johann Sebastian Bach und ein Weihnachtstryptichon in der Bearbeitung von Wilhelm Junker, das drei Weihnachtslieder präsentiert. Nach der Konzertpause ist hingegen außer der „Jazz Suite Nr. 2“ von Dmitrij Schostakowitsch mit dem berühmten „Walzer Nr. 2“ unter anderem eine Suite aus Duke Ellingtons „Sacred Concerts Nr. 1“ zu hören. Damit stellen die Musiker den Jazzklängen des russischen Komponisten Schostakowitsch Musik eines Jazzers gegenüber, die für den kirchlichen Rahmen geschrieben wurde. Wie aus den Kammerkonzerten gewohnt, wird Soloposaunist Berten Claeys den Abend in ebenso informativer wie humorvoller Weise moderieren.

Auch die zahlreichen Flüchtlinge in und um Mönchengladbach laden die Niederrheinischen Sinfoniker zu diesem Weihnachtskonzert ein und stellen bereits zum dritten Mal in diesem Jahr ein Kartenkontingent für Flüchtlinge zur Verfügung, das aus der Orchesterkasse finanziert wird. „Die Werke des Abends sind alle sehr zugänglich. Wir halten daher das Konzert auch für Zuhörer sehr geeignet, die bislang noch keine oder wenig Erfahrung mit klassischer Musik hatten.“, erläutert Claeys. Die Verteilung der Konzertkarten erfolgt in Zusammenarbeit mit dem SKM Rheydt. Flüchtlinge, die das Konzert gerne besuchen möchten, wenden sich daher bitte an Maria Nickel vom SKM Rheydt: Telefon: 02166/1309743 oder Mail: m.nickel@skm-ry.de

Konzertkarten sind erhältlich an der Theaterkasse, Tel.: 02166/6151–100, Mail: theaterkasse-mg@theater-kr-mg.de, online unter www.theater-kr-mg.de sowie am Konzerttag an der Abendkasse.

(Report Anzeigenblatt)