| 08.54 Uhr

Festliches Osterhochamt

Rheindahlen. Kurz vor 10 Uhr wird am Ostersonntag, 27. März, die Glocke der Pfarrkirche St. Helena zu einem ganz besonders festlichen Osterhochamt bitten. In der Messe erklingen dann die Werke „Missa brevis Sancti Joannis de Deo“ in B-Dur von Joseph Haydn und das bekannte „Laudate Dominum“ aus der „Vesperae solennes de Confessore“ von Wolfgang Amadeus Mozart sowie das „Concerto C-Dur“ für Blockflöte und Orchester von William Babell. Von Bert Stevens

Die „Missa brevis B-Dur“ ist die 7. Messkomposition Joseph Haydns. Sie wird im Volksmund allgemein als „kleine Orgelsolomesse“ bezeichnet. Ihr Beiname rührt daher, das die insgesamt kurz gehaltene Messe im Benedictus ein ausgedehntes Orgel – und dann ein Sopran-Solo – besitzt. Wegen der Einfachheit der musikalischen Mittel, bei gleichzeitiger hoher melodischer Ausdruckskraft, gehört diese Messkomposition zu den meistaufgeführten Kirchenwerken Haydns. Als Ausführende des festlichen Osterhochamtes sind zu nennen: Emiko Okuyama (Sopran), Andrea Richter (Blockflöte), Klaus Gunkel (Orgel), der Kirchenchor St. Helena, Camerata Instrumentale St. Helena (Konzertmeisterin Johanna Brinkmann). Gesamtleitung: Kantor Reinhold Richter.

(Report Anzeigenblatt)