| 12.03 Uhr

Freier Eintritt zum 150.

Freier Eintritt zum 150.
Die Meisterchor-Sänger mit stolzgeschwellter Brust. FOTO: privat
Mönchengladbach. Der Männergesangverein Liederkranz feiert in diesen Tagen ein ganz besonderes Jubiläum. Seine Gründung liegt 150 Jahre zurück. Von der Redaktion

„Wir stemmen uns mit aller Kraft gegen das große Männerchorsterben. Deswegen verlassen wir alte, ausgetretene Pfade und freuen uns, dass Chorossal, der Schulchor vom Mathematisch.-Naturwissenschaftlichen Gymnasium, bei unserem Geburtstagskonzert zum 150-jährigen auch mit dabei ist“, freut sich Gerald Seidel, Vorsitzender vom Liederkranz Neuwerk, der jetzt den Namenszusatz MGsingt.de trägt.

Die „Gute Stube“ Mönchengladbachs ist am 11. Juni Treffpunkt vieler Chormusikfreunde aus der Stadt und ihrer Umgebung. „Kumm, los mer fiere“ – unter diesem Motto findet hier das Konzert zum 150-jährigen von MGsingt.de statt. Eine besondere Freude machte Oberbürgermeister Wilhelm Reiners den Sängern: „Ein solches Jubiläum ist eine Besonderheit, und darum übernehme ich gern die Schirmherrschaft für dieses Festjahr“, beantwortete er deren Anfrage.

In seinem Grußwort schlägt er den großen Bogen. „Im Jahr 1867 ließ Alfred Nobel das von ihm erfundene Dynamit patentieren, Karl Marx veröffentlichte zum ersten Mal seine Kritik der politischen Ökonomie, (:::) und der Bürgermeister der selbstständigen Gemeinde Neuwerk hieß Wilhelm Holl. Er lenkte die Geschicke seiner 4.465 Mitbürger. Einige davon, eine kleine Schar junger Männer aus Bettrath, Hoven und Neuwerk, trafen sich zu dieser Zeit in Schillbergs Laube auf dem späteren Anwesen des Landwirtes Hermann Röttges an der Baek - heute Hovener Straße – zur Gründung des Männergesangvereins Liederkranz, dessen 150-jähriges Bestehen wir in diesem Jahr feiern.“

Fürs Konzert konnten wieder hochkarätige Gäste verpflichtet werden, die sich darauf freuen, den Funken ihrer Begeisterung für den Chorgesang von der Bühne auf die Zuhörer im Saal überspringen zu lassen. Neben dem gastgebenden Chor MGsingt.de kommt ebenfalls aus Mönchengladbach der Hardterbroicher Chor Cantica Nova unter der Leitung von Edith Platte. Aus Fleckenberg im Sauerland reist der gemischte Meisterchor Fleckenberger Sound Projekt an, unter der Leitung von Dirk Steffen. „Ihre Einladung passt ganz hervorragend“, freute sich Chorleiter Thorsten Corban vom Schulchor Chorossal. „Ein Probenwochenende, das wir zu dem Zeitpunkt durchführen, mit einem Konzert in der KFH als Abschluss, ist doch eine optimale Kombination!“ Jetzt schon zum dritten Mal in Folge wird wieder Günter vom Dorp kurzweilig und informativ durchs Programm führen.

„Das wird wieder ein abwechslungsreiches, fröhliches Konzert“, freut sich Gerald Seidel. „Mit überraschenden, modernen und bekannten Liedern präsentieren wir die Bandbreite heutiger Chormusik. Und damit auch jeder dabei sein kann, ist der Eintritt zum Konzert frei!“ Über eine kleine Spende nach Ende des Konzerts wird sich MGsingt.de aber ganz bestimmt freuen.

(StadtSpiegel)