| 00.00 Uhr

Ausgefallene Kostüme begeisterten beim dritten Run and Fun
Frosch, Barbie und Schlumpf

Mönchengladbach. Der dritte Run and Fun Lauf begeisterte 2600 Teilnehmer und 1000 Besucher im Stadion. Von der Redaktion

Der Sommer kam für einen Tag zurück und brachte der Organisatorin Josie Hilgers, die aufgrund des Spiels der Borussia den Lauf vorverlegen musste, einen unvergesslichen Lauftag mit hochsommerlichem Flair.

Ab 16 Uhr hieß es dann „Out of Office“ in etwas mehr als 130 Firmen aus Mönchengladbach, Wegberg, Brüggen, Viersen und Grevenboich.

Bunte Trikots mit eigenen Sprüchen und viele kostümierte Läufer trafen im Sekundentakt im Stadion ein. Die Eventfläche rund um die Pagodenlandschaft der Sponsoren füllte sich mit Fröschen, Barbies, Schlümpfen, Seepferdchen und vielen vielen bunten Ideen und schicken Laufshirts. Firmen, die zum ersten Mal an diesem Spektakel teilgenommen haben, kamen aus dem Staunen nicht mehr raus.

„Mich hat der Spirit des Run and Fun begeistert, und schon beim Hereinkommen habe ich die Begeisterung gespürt“, so Maren Obeloer von Saint Gobain, die in diesem Jahr mit über 60 Kollegen zum ersten Mal teilnahmen. „Es ist einfach dieses rheinländische Temperament gepaart mit der Freude an der Bewegung die diese Veranstaltung so lebendig machen“, schwärmt Josie Hilgers. „Wenn man diese Freude und den Spaß sieht, den die Kollegen in den Stunden des Run and Fun haben, weiß man, dass ein gesundes Miteinander im Betrieb unbezahlbar ist und wir auf diesem Weg etwas Positives bewirken können, und das macht uns sehr stolz.“

Nach einem Warm Up mit medicoreha, ging es um 19 Uhr auf die Strecke. Hier wurden natürlich zuerst die Schnellen und auf Tempo laufenden Teilnehmer auf die ersten Kilometer geschickt, dann folgten die „Entspannungsläufer“ und am Ende kamen dann die Läufer und Walker mit ihren Kostümen. Bei den ausgefallenen Kostümen wurde klar, dass der Mönchengladbacher Rheinländer durch und durch ist. Dank der heißen Temperaturen hatte sich das Horst-Team an der Strecke nicht nur mit Konfetti-Kanonen und Musik ausgestattet, sondern sorgte mit Wasserpistolen bei den Läufern für Abkühlung. Die anschließende Siegerehrung mit IHK Präsident Heinz Schmidt, Frank Nießen und Axel Tillmanns, den Moderatoren des Laufs, fanden alle Teilnehmer großartig und so konnten alle zu Ehrenden nochmals gefeiert werden. So ging dann noch die Party im Zelt weiter und alle Starter waren sich einig, mit dem Chef oder dem Azubi, der Kollegin oder dem Kollegen ist es einfach schön, mal etwas anderes zu unternehmen als Arbeit .

Ein großes Dankeschön der Veranstalterin Josie Hilgers geht an alle Läufer und Sponsoren, die diesen Lauf erst möglich gemacht haben und allen Helfern und Ordnern, die so tatkräftig mitgeholfen haben.

(Report Anzeigenblatt)
Weitere Empfehlungen für Sie!Anzeige