| 14.03 Uhr

Geburtstagsfest der Nachbarn

Geburtstagsfest der Nachbarn
Oberbürgermeister Hans Wilhelm Reiners (r.), sein Venloer Kollege Antoin Scholten (l.) und Euregio-Geschäftsführer Andy Dritty laden zum „Euregionalen Tag“ am Samstag auf der Wiese vor dem Euregio-Haus ein. FOTO: Andreas Baum
Mönchengladbach. Die Euregio Rhein-Maas-Nord wird 40 und lädt aus diesem Anlass zu einem „Euregionalen Tag“, quasi einem Nachbarschaftsfest, am Euregio-Haus im Nordpark ein. Am Samstag gibt’s Info, Talk, Musik und Sport auf der grünen Wiese. Von Ulrike Mooz

In den Niederlanden ist manches ein bisschen anders, als diesseits der Grenze. Wo Deutsche ihre Bewerbung gestaltet und mit Zertifikaten in einer Bewerbungsmappe verschicken, schreiben Niederländer einfach einen Brief, tackern den Lebenslauf dran und ab geht die Post. Der Einstellung des Niederländers Andy Dritty als Geschäftsführer der Euregio Rhein-Maas-Nord hat das jedenfalls keinen Abbruch getan.

Seit 1978 bringt die Euregio grenzübergreifend Menschen, Betriebe und Kultur unter einen Hut. 2,4 Millionen Menschen aus den Städten und Gemeinden Mönchengladbach, Kreis Viersen, Krefeld, Düsseldorf und Rhein-Kreis Neuss auf deutscher Seite, sowie aus den limburgischen Gemeinden von Roerdalen über Venlo bis Bergen, profitieren davon. Die hiesige Industrie- und Handelskammer und die niederländische Kamer van Koophandel arbeiten ebenso zusammen, wie einzelne Betriebe. Zweckverband nennt sich das, wenn gemeinsam grenzüberschreitende Projekte realisiert werden und EU-Fördergelder dafür locker gemacht werden können. „Es geht um Sprache, Bildung, Arbeitsmarkt und Innovation“, sagt Andy Dritty. So wird im Moment zum Beispiel daran gearbeitet, einen Fuhrpark mit umweltfreundlichen Elektro-Trucks für Transporte von hüben nach drüben aufzubauen, an dem sich Firmen von beiden Seiten der Grenze beteiligen. Und auch dass es eines Tages einen schnellen IC von Eindhoven nach Düsseldorf geben soll, steht auf der Agenda der Euregio. „Durch grenzüberschreitende Koalitionsverträge zwischen NRW-Ministerpräsident Armin Laschet und dem niederländischen Ministerpräsidenten Mark Rutte wird die Zusammenarbeit noch intensiver“, ist Antoin Scholten, Bürgermeister von Venlo, überzeugt.

Über grenznahe Projekte und was die Euregio überhaupt genau macht, können sich am Euregionalen Tag am kommenden Samstag von 14 bis 19 Uhr Bürger auf der Wiese vor dem Euregio-Haus informieren. Bei freiem Eintritt bieten rund 300 Akteure von beiden Seiten der Grenze Info, Talk, Musik, Tanz, Sport und Modenschauen in zwei Sprachen. „Die unmittelbare Begegnung ist mindestens genauso wichtig, wie Fördergelder“, so Oberbürgermeister Hans Wilhelm Reiners.

(StadtSpiegel)