| 13.22 Uhr

Gemeinsam engagieren

Rheydt. Die Schüler des Berufskollegs Rheydt Mülfort für Wirtschaft und Verwaltung haben ihr alljährlich stattfindendes Fußballturnier in ein großes Schulfest verwandelt. Der Erlös des Festes ist für den SKM, Katholischer Verein für soziale Dienste in Rheydt, und dessen Flüchtlingsarbeit bestimmt. Von Yvonne Simeonidis

Die Schüler der Höheren Handelsschulklasse hatten das Schulfest kurzerhand zu ihrem Marketingprojekt erhoben und organisierten den Rahmen für das Fest, das nun auf dem Sportplatz hinter der Schule über die Bühne ging. Schüler aller Klassen hatten sich mit unterschiedlichsten Ständen eingebracht. Hier konnte man Waffeln oder Kuchen schlemmen, dort Twister spielen und an anderer Stelle übten sich die Schüler beim Torwandschießen oder Dosenwerfen.

Das Berufskolleg ist zertifiziert als „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ und hat in diesem Rahmen im vergangenen Jahr die unterschiedlichsten Projekte durchgeführt. Als Motto hatte sich die Schule „Geschlechterrollen im Wandel“ ausgesucht und in Zuge dessen den Verein SchLAuMG eingeladen. Außerdem war eine Theatergruppe aus Berlin zu Gast, die das Stück „Heiles Deutschland“ aufgeführt hat. Eine Ausstellung präsentiert aktuell die Ergebnisse der Projekte. Das Schulfest war nun der furiose Endpunkt des Jahres. „Wir hatten ein Motto für das Fest gesucht und schließlich ist es ’Zusammen aktiv für Flüchtlinge in MG’ geworden“, erklärt Lehrerin Bettina Vraetz, „das beschreibt das gemeinsame Engagement der Schüler einfach am besten.“

„Die Idee, das Geld zu spenden, kam direkt von den Schülern“, betont Lehrer Shahriar Parvizi, „sie wollten unbedingt, dass das beim Fest eingenommene Geld in der Region bleibt und so kamen wir nach einiger Recherche auf den SKM.“

Zur Eröffnung des Festes am Morgen war Bürgermeister Ulrich Elsen vor Ort, der das Engagement der Schüler ausdrücklich lobte und ihnen noch einen Wunsch mit auf den Weg gab: „Ich wünsche euch die Erfahrung, den Wert eines Menschen schätzen zu können, egal wer er ist, woher er kommt oder woran er glaubt.“

Schuldirektor Dr. Ernst Schaub dankte den Sponsoren NEW und Valensina. Diese hatten das Fest einerseits mit einer Torwand und andererseits mit kistenweise Saft gesponsert. Außerdem war das Fanprojekt Mönchengladbach mit einer Fußball-Schussgeschwindigkeitsanlage vor Ort, an der die Schüler prüfen konnten, ob sie „internationales Niveau“ hätten, wie Schaub lächelnd erklärte.

(Report Anzeigenblatt)