| 12.33 Uhr

Gestricktes für den guten Zweck

Gestricktes für den guten Zweck
Heidrun und Mareike Eßer (r.) haben das Spendengeld der Strickmäuse in Empfang genommen. FOTO: Andreas Baum
Mönchengladbach. Die Strickmäuse haben wieder ihr „erstricktes“ Geld an den Kinderschutzbund übergeben. Von der Redaktion

Sie sind die bekannteste Handarbeitsgruppe im Einsatz für den Mönchengladbacher Kinderschutzbund: Die Strickmäuse. Die Handarbeitsgruppe aus Gladbacher Strickerinnen produziert seit 17 Jahren Socken, Mützen, Pullover, Westen, Schals und Kuscheltiere aus Spendenwolle.

Jedes Jahr wird beim ersten Monatstreffen die Spendensumme des vergangenen Jahres offiziell überreicht. 2015 sind es stolze 3 370 Euro, die bei zehn verschiedenen Verkaufsaktionen von Strickwaren zusammen gekommen sind. „Wir brauchen immer gute Wolle als Spende, und weitere Strickerinnen sind herzlich willkommen. Jeden ersten Freitag im Monat findet vormittags das gemütliche Treffen mit Bewirtung im Café des Kinderschutzbundes statt“, sagt Heidrun Eßer, Repräsentantin des Kinderschutzbundes. „Der Kinderschutzbund ist für seine Aktivitäten, nach spürbarem Spendenrückgang, dringend auf finanzielle Zuwendung angewiesen. Daher bedankt er sich herzlich bei den Strickmäusen mit ihren „flinken Fingern“. Finanzielle Zuwendungen werden ausschließlich für Kinder, Jugendliche und Familien mit besonderem Unterstützungsbedarf in Mönchengladbach verwendet“, so Eßer.

Spendenwolle kann beim Kinderschutzbund abgegeben werden. Kontakt und Verkaufstermine unter Telefon 0 21 61 / 29 39 48. Diese Nummer können auch neue interessierte Strickmäuse wählen und dort die nächsten Treffen erfahren.

(Report Anzeigenblatt)